Freibad Waldschwimmbad Rosenhöhe in Offenbach am Main

36 Bewertungen
Kontakt
Waldschwimmbad RosenhöheAuf der Rosenhöhe 29, 63069 Offenbach am Main
www.eosc.de
Telefon: 069/841169
Bewertungen
5 Sterne
6
4 Sterne
5
3 Sterne
1
2 Sterne
6
1 Stern
20
Öffnungszeiten
Montag8:00 bis 19:30 Uhr
Dienstag8:00 bis 19:30 Uhr
Mittwoch8:00 bis 19:30 Uhr
Donnerstag8:00 bis 19:30 Uhr
Freitag8:00 bis 19:30 Uhr
Samstag8:00 bis 19:30 Uhr
Sonntag8:00 bis 19:30 Uhr
Angaben ohne Gewähr
Öffnungszeiten an Feiertagen finden Sie hier.
Das Freibad Waldschwimmbad Rosenhöhe ist ganzjährig geöffnet.
Der Kassenschluss im Schwimmbad des Ersten Offenbacher Schwimmclubs (EOSC) ist um 19 Uhr, Badeschluss um 19:30 Uhr.
Ausstattung
Sportlichen Schwimmern stehen 8 Bahnen im 50m Sportbecken zur Verfügung. Die Wassertemperatur von 26 Grad schafft dabei optimale Voraussetzung für sportliche Betätigung. Aber auch Nicht-Schwimmer kommen auf ihre Kosten: Ein eigenes Nicht-Schwimmerbecken mit einer Wassertemperatur von 26 Grad erlaubt Entspannung und sorgt für Sicherheit.
Des weiteren gibt es Tischtennis, Beachvolleyball, Startblöcke, einen Kiosk und einen Eltern-Kind-Bereich mit einem Spielplatz.
Im Winterbetrieb wird das 50-Meter-Becken im Schwimmbad Rosenhöhe Offenbach mit einer Tragluft-Konstruktion überspannt, in welcher eine Raumtemperatur von etwa 25 Grad Celsius herrscht.
Preise
Preise finden Sie auf www.eosc.de oder telefonisch unter 069/841169.
Schwimmvereine
Umgebung
Beiträge (8)
werner
12.04.2018
Stand vor verschlossener Tür. Das Bad hat jetzt für die Öffentlichkeit scheinbar erstmal zu da wohl gesundheitsgefährdend und unhygienisch. Komischerweise dürfen Vereinsmitglieder noch dort schwimmen... sind die immun oder erhofft sich da jemand mehr zahlende Mitglieder?

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Andreas O
21.06.2017
Ich bin gestern das erste Mal dort gewesen und zugleich das letzte Mal. Das schöne. Das Freibad ist schön gelegen unter altem Baumbestand. Das schlechte: Schon im Eingangsbereich sitzt eine recht unfreundliche Frau, insgesamt gehört das Bad mal saniert was auch teilweise geschieht. z.B. werden gerade die Herrentoiletten saniert, dumm nur, dass es keine Ausweichmöglichkeit gibt. Ich bin auf die Behinderten Toilette gegangen weil mir nix anderes übrig blieb, im Schwimmerbecken waren von insgesamt 8 Bahnen 5 für den Schwimmverein abgesperrt sodass man sich an diesem gestrigen heißen Tag wie die Ölsardinen auf den restlichen 3 Bahnen schwimmen musste. Wenn ich in ein Freibad gehe dann will ich schwimmen und das ging gestern beim besten Willen nicht. Und das alles für 4,50 € was ich ziemlichen Wucher empfinde. Zum Vergleich. IM Waldschwimmbad Neu Isenburg zahle ich nur 3,50 € Eintritt und habe ein modernes Bad. Eigentlich schreibe ich keine Bewertungen aber diese hier musste sein weil ich mich einfach nur geärgert habe.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Lara K.
24.05.2017
Ich hätte mal lieber vorher über Schwimmbadcheck über das Bad genauer nachgelesen... War letzte Woche zufällig beruflich in der Gegend und dachte ich gehe hier mal schön vor der Arbeit trainieren, hatte gelesen die machen früh auf. Aber denkste. Bad war zu, scheinbar wieder einer von den hier schon beschriebenen Defekten (irgendwas mit einem Leck im Becken). Grrrr. Warum schließt man so ein marodes Bad nicht einfach ganz? Scheinbar ist man hier vor Überraschungen nie sicher und das bei den Eintrittspreisen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Schwimmbär
29.09.2016
Ich fall auch immer wieder drauf rein. Seit Jahren fahr ich von einem Schwimmbad zum nächsten in der Hoffnung mal irgendwo optimale Trainingsbedingungen zu finden. Optimal heißt für mich wenigstens 25m Becken mit abgetrennten Bahnen, bei maximal 26 Grad Wassertemperatur, guter Wasserqualität (soll heißen nicht zuviel und nicht zuwenig Chemie), langen Öffnungszeiten und natürlich bezahlbar. Hier in Hessen scheinbar besonders schwierig.

Meistens scheitert es an fehlenden Leinen sowie schlechter und zu warmer Wasserqualität. Was in den letzten Jahren besser geworden ist ist die Sache mit den Leinen. Was aber definitiv schlechter geworden ist, ist die Sache mit dem Wasser und zwar egal wohin man fährt. Als ich vor einigen Jahren das erste Mal in Offenbach geschwommen bin dachte ich, wäre wenigstens der Teil mit den Leinen, den Öffnungszeiten und der Wassertemperatur gegeben. Leinen und Öffnungszeiten sind geblieben, aber das Wasser wird immer schlechter. Meistens ist es viel zu warm, im Schnitt 28 bis 29 Grad. Wenn man es in diesem Bad schafft die Temperatur mal konstant zu halten, oft sind hier Temperatursprünge zwischen 4 und 10 Grad keine Seltenheit. Mal hat das Wasser zumindest im kleinen Becken 23 Grad (im großen Becken ist es konstant zu warm), dafür dann am nächsten Tag wieder 28 Grad. Die bisherigen Spitzenwerte, die ich mitbekommen habe lagen bei 19 Grad (gut das war nach dem neu befüllen der Becken, das kann passieren) aber nach oben waren es 34 Grad und das ist im Schwimmsport gesundheitsgefährdend. Angeblich wird immer für die Alten und die Kinder so hoch geheizt. Hallo, also entweder bin ich noch nicht alt genug oder die Menschen werden immer empfindlicher, noch vor 20 bis max 30 Jahren waren die Schwimmbäder nur am Warmbadetag 26 Grad warm ansonsten 22 bis 24 Grad heute frieren die Leute noch bei 28 Grad außerdem behauptet das Bad ein Sportbad zu sein und da gehen solche Temperaturen eigentlich gar nicht.

Und dreckiger wird das Wasser auch jedes Jahr. Diesen Sommer war das Wasser tatsächlich ganz oft so milchig und schmutzig, daß man die Hand vor Augen kaum sehen konnte, weil die überaltete Filteranlage es mal wieder nicht gepackt hat und so gut wie niemand duscht bevor er ins Wasser geht. Igitt. Manchmal gehen auch die Duschen oder Wasserhähne nicht bzw. nur schlecht. An mindestens einem Tag gab es nur kaltes Wasser zum Duschen bei gleichem Eintrittsgeld (das man auch noch vor kurzem erhöht hat) Leider bin ich derzeit aus beruflichen Gründen an dieses Bad gebunden sonst wäre ich schon lange ganz geflüchtet, so zumindest bei jeder sich bietenden Gelegenheit leider sind die Temperaturen in anderen Bädern mittlerweile auch sehr hoch, aber wenigstens ist dort meist das Wasser sauberer.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Larry Keller
02.09.2016
Aussenbereich vor Kassenhaus schmutzig, die Liegewiese übersäet mit Kippen das Nichtschwimmerbecken voller Haare und Keime, es wird wahrschein zuviel hinein Uriniert. Das 50 meter Becken trübe an manchen Tage wenn viel Betrieb ist. Habe schon besseres Wasser vor gefunden.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Andi N.
04.05.2016
Zur falschen Zeit am falschen Ort? Keine Ahnung, auf jeden Fall hab ich hier schon öfter vor verschlossener Tür gestanden. Entweder war irgendein technischer Defekt oder die Eingangstür war zu obwohl es weit nach 8:00 Uhr war und keiner an der Kasse zu sehen. Auf den Internetseiten des eosc kein Hinweis dazu was los war/ist und telefonisch habe ich auch noch nie jemanden erreicht. Jetzt hatte ich es nochmal probiert weil angeblich das Freibad wieder auf hat aber es war nur das kleine 25-mBecken auf (zum Schwimmen voll schlecht und total überheizt- Das mit dem warmen Wasser kann ich nur bestätigen) das 50-mBecken war zu, obwohl es 12 Grad plus hatte. Sie schreiben zwar auf deren webseite, dass das bei „kühleren“ Temperaturen zu bleibt aber was kühl heisst schreiben sie nicht. 12 Grad plus finde ich nicht kühl. Dafür sind dann 4,50 Euro etwas sehr hoch gegriffen. Nach den Erfahrungen gehe ich hier nicht mehr hin. Stimmt, zum Glück gibt es bessere und auch günstigere Bäder. Ich finde Preis-Leistung sollte schon noch stimmen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Maier Family
11.07.2015
Wir waren von unserem Besuch im Waldschwimmbad enttäuscht. Das Wasser war nicht nur zu warm, sondern leider auch sehr dreckig. Das (Sicherheits-)Personal hat die "Vom-Beckenrand-Springer" einfach nicht unter Kontrolle bekommen, dazu kamen Lautsprecher-Durchsagen im Minuten-Takt. Für stolze 4,50€ Eintritt kann man mehr erwarten - und in anderen Freibädern zum Glück auch mehr bekommen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
ein Leistungsschwimmer
04.03.2015
Das Waldschwimmbad Rosenhöhe könnte ein tolles Trainingsbad sein auch wenn es schon sehr betagt ist und wenig Komfort bietet, wenn die Wassertemperaturen nicht immer so warm (>26Grad) und die Wasserqualität besser wäre. 26 Grad ist ja für sportliches Schwimmen eigentlich schon zu warm, aber meistens ist es noch wärmer. Seit Januar meistens 27 bis 28 Grad (letzten Montag sogar mal wieder 29 Grad).

Als wäre das nicht schon schlimm genug ist meistens auch zu wenig Chlor drin und der PH-Wert zu niedrig. (Bsp. letzten Sonntag PH 5, heute PH 6) Ein guter PH-Wert wäre zwischen 7 und 7,5. Zu niedrig und zu hoch greift die Schleimhäute => Luftröhre und Lunge an und auch die Zähne. Die schlechte Qualität liegt bestimmt auch mit daran, daß die meisten Leute dort vor dem Sprung ins Becken nicht duschen.

Ist wie gesagt sehr schade, da das Bad ansonsten gute Trainingszeiten bietet (als Vereinsmitglied kann man morgens sogar schon ab 6:00 Uhr trainieren) und es sind im 50-m-Becken fast immer mehrere Bahnen mit Leinen abgetrennt. Wenn sich jetzt noch die Wassertemperatur und Qualität verbessern würde könnte man dort richtig gut und vor allem gesund trainieren und bekäme von mir die volle Punktzahl. So allerdings ist es mehr ein Training auf eigene Gefahr.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten

Ihren Beitrag hinzufügen

Ihr Name:
Bewertung:
Beitrag: