emjay
30.06.2022
Bei meinem gestrigen Kurzbesuch des Bottroper Stenkhoffbads dachte ich eigentlich, den Tiefpunkt erlebt zu haben, aber das Freibad des Revierparks Vonderort unterbietet das noch mühelos. Hier wie dort gibt es keine Spinde, nur Wertfächer, die sich in Vonderort immerhin direkt gegenüber der Kasse befinden, also mit ständiger Überwachung. In Oberhausen hat man aber auch die Herren-Umkleiden eingespart. Also entweder im Freien umziehen oder den Dusch-Container mit drei Nasszellen und auffälligem Kunststoffgeruch benutzen. Für die Damen steht aber ein Umkleide-Container bereit. Fehlanzeige auch beim auf den Luftaufnahmen noch zu sehenden Sportbecken, welches der Erweiterung des angrenzenden Solebads für dessen Saunalandschaft zum Opfer gefallen ist. Schwimmen kann man daher nur im tiefen Bereich des angegammelten Wellenbeckens, zweckmäßigerweise quer, um zwei richtige Ränder zu haben. Einziger Lichtblick war das überaus freundliche Personal.
Fazit: Für Schwimmer eine klare Nicht-Empfehlung.

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: