Dr. theol. (Straßburg i. Els.) Rhaban Lammeyer
14.06.2021
Ich bin über zwanzig Jahre im Münchener Olympiabad geschwommen. Leider hat sich die Zahl rücksichtsloser Schwimmer in den letzten Monaten stark vergrößert; Hilfe von den (ohnehin nur zeitweise anwesenden) wenigen Schwimmmeistern ist ebenso wenig zu erwarten wie von den Stadtwerken München (Isar).
Wer sich und Anderen beweisen will, dass er noch fit ist und - wie ein Mähdrescher - alles niedermachen will, was sonst noch in der Bahn schwimmt, ist im Münchener Olympiabad sicher richtig. Probleme mit den Bademeistern hat er keine zu befürchten. - Allen Anderen, die einfach nur ruhig ihre Bahnen schwimmen wollen, sei das Grünwalder Hallenbad (Straßenbahnhaltestelle der Linie 25 Grünwald, Ludwig-Thoma-Straße) ausdrücklich empfohlen. Es ist auch preislich überaus fair, für die Jahreskarte dort zahle ich (als „Ermäßigter” ) nur 90,00 Euro. In Grünwald sind die Bahnen zwischen „Sportschwimmern” und „Gesundheitsschwimmern” getrennt. Man kommt sich so nicht in die Quere und keiner stört den Anderen.

Rhaban Lammeyer

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: