Hallenbad Olympia-Schwimmhalle in München

47 Bewertungen
Kontakt
Olympia-SchwimmhalleCoubertinplatz 1, 80809 München
www.swm.de
Telefon: 089/2361-5050
Bewertungen
5 Sterne
18
4 Sterne
8
3 Sterne
4
2 Sterne
6
1 Stern
11
Öffnungszeiten
Montag10:00 bis 19:00 Uhr
Dienstag10:00 bis 22:00 Uhr
Mittwoch10:00 bis 22:00 Uhr
Donnerstag10:00 bis 22:00 Uhr
Freitag10:00 bis 22:00 Uhr
Samstag10:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag10:00 bis 22:00 Uhr
Angaben ohne Gewähr
Öffnungszeiten an Feiertagen finden Sie hier.
Ausstattung
Das Hallenbad Olympia-Schwimmhalle verfügt über ein separates Nichtschwimmerbecken sowie ein Sportbecken mit einer Bahnlänge von 50m mit 9 Bahnen. Es verfügt über eine Hubwand, mit der das Becken geteilt werden kann. Ein 10m-Sprungturm an separatem Sprungbecken ist ebenfalls vorhanden.
Zusätzlich gibt es ein Fitness-Studio, einen Whirlpool, ein Solarium, eine Sauna und ein separates Baby-Planschbecken.
Preise
Eintrittspreise dieses Schwimmbades finden Sie auf www.swm.de oder telefonisch unter 089/2361-5050.
Beiträge (5)
irgendjemand
25.01.2014
Macht Spaß, aber nicht das Schönste in der Umgebung. Eher für richtige Sportler geeignet als für Familien.

1 von 1 Personen fand diesen Beitrag hilfreich
War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
toni21
26.03.2013
Für Sportschwimmer (ehem. Leistungsschwimmer) ungeeignet da
- Zu jeder Zeit voll. (nicht verwunderlich da einzige 50m Halle in M)
- Viele "Sportschwimmer" schwimmen so langsam, dass ein aufschwimmen oft unvermeidbar ist.
(Dazu kommen genügend Kandidaten wie Kommentar1, die meinen sie müssen unbedingt auf einer der Sportbahnen schwimmen)
- Keine Wellenkillerleien vorhanden (nur bei Wettkämpfen) was bei dem starken Badebetrieb entsprechende Wellen verursacht.
- Bin jedes mal gefrustet und die Technik leidet

Für eine Olympia Stadt wie München ist das eine schwache Kür. Manchmal wünschte ich mir ich wär Fußballfan.
Antwort von v. am 22.07.2014:
Ich stimme absolut zu. Es ist jedes Mal einfach Frust & Stress pur. Und wenn man die Angestellten fragt: könnten Sie bitte eine extra Bahn dazustellen, wir sind 20 Leute pro Bahn, das ist unmöglich!!! Dann kommt immer die übliche vernünftige Antwort: ja wieso? wozu? es ist seit immer so... Na und? Man kann auch Verbesserungsvorschläge berücksichtigen!!!! Zu jeder Zeit voll. Dann kommen die Schwimmenkurse und natürlich finden die alle in den 3 einzigen Bahnen statt, wo die ganz Stadt München schwimmen möchte. ist es aber jetzt im Ernst??! Manchmal kann es sogar gefährlich sein, da alle (egal ob mit oder ohne Handpaddles) überholen... Also, echt Schade. Und vor allem gibt es ja in der Stadt keine anderen Alternativen: wart ihr schon im Nordbad??? Kommentarlos.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Administrator
25.02.2013
Einzelkarte für drei Stunden: 4,20€ Erwachsene, 3,20€ Kinder.
Tageskarte: 7,60€ Erwachsene, 5,40€ Kinder.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Luisa Smith
24.02.2013
Hallo Liebe Leute, ich hätte eine Frage an euch. Wie viel kostet denn der Olympiabad Pro Person? und Pro Kind?
Luisa Smith

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Dr. theol. (Straßburg i. Els.) Rhaban Lammeyer
03.12.2012
Ich bin über zwanzig Jahre im Münchener Olympiabad geschwommen. Leider hat sich die Zahl rücksichtsloser Schwimmer in den letzten Monaten stark vergrößert; Hilfe von den (ohnehin nur zeitweise anwesenden) wenigen Schwimmmeistern ist ebenso wenig zu erwarten wie von den Stadtwerken München (Isar).
Wer sich und Anderen beweisen will, dass er noch fit ist und - wie ein Mähdrescher - alles niedermachen will, was sonst noch in der Bahn schwimmt, ist im Münchener Olympiabad sicher richtig. Probleme mit den Bademeistern hat er keine zu befürchten. - Allen Anderen, die einfach nur ruhig ihre Bahnen schwimmen wollen, sei das Grünwalder Hallenbad (Straßenbahnhaltestelle der Linie 25 Grünwald, Ludwig-Thoma-Straße) ausdrücklich empfohlen. Es ist auch preislich überaus fair, für die Jahreskarte dort zahle ich (als „Ermäßigter” ) nur 90,00 Euro. In Grünwald sind die Bahnen zwischen „Sportschwimmern” und „Gesundheitsschwimmern” getrennt. Man kommt sich so nicht in die Quere und keiner stört den Anderen.

Rhaban Lammeyer

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten

Ihren Beitrag hinzufügen

Ihr Name:
Bewertung:
Beitrag: