Rene Kleudgen
30.10.2020
Normalerweise schreibe ich keine Rezessionen, es ist sogar ehrlich gesagt meine erste, aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Was ich heute in diesem Bad erleben musste war unfassbar. Das Bad an sich ist in Ordnung, nichts besonderes aber auch nicht ganz schlecht. Es geht viel mehr um das dortige Personal. Die Dame am Empfang war schon sehr unfreundlich, der junge Bademeister war noch nett. Aber der ältere Bademeister war eine Zumutung. Zuerst war er eine ganze Zeit nicht anwesend, dann stand er gelangweilt mit einer Tasse Kaffee am Beckenrand. Anschließend wollte mein Sohn sein Seepferdchenabzeichen bei ihm machen. Zuerst hatte er keine Lust und sagte später. Als es dann soweit war, war seine Art schon sehr ruppig, so dass mein Sohn schon stark verunsichert war. Ich füge hier einmal ein, dass dies kein Beitrag von einem frustrierten Vater ist, dessen Sohn kein Seepferdchenabzeichen bekommen hat. Vielmehr kann er wirklich schwimmen, mittlerweile schafft er 4 Bahnen und taucht bis in 2 Meter Tiefe. Auf jeden Fall sagte der Bademeister er solle mal eine Bahn schwimmen, so dass er voll Elan ins Wasser sprang und anfing. Mittendrin fing er aber an, an seiner Technik rumzumeckern und er verunsicherte ihn immer mehr. Ich will auch nicht behaupten das die Technik perfekt ist und man kann da durchaus dran arbeiten. Es geht mir um die Art und Weise, einen kleinen Jungen der voller Begeisterung schwimmen gelernt hat mitten in einer Bahn durch Reinrufen total zu verunsichern und ihm im Nachhinein auf eine grobe Art und Weise zu zeigen was er alles falsch gemacht hat. Als Krönung sagte er ihm das das so nichts würde und er erst noch üben sollte bevor er es noch einmal versuche. Später fragte er ihn ob er es noch einmal versuchen wollte, aber ich habe ihn nicht mehr gelassen, da ich ihn nicht mehr diesem Druck aussetzen wollte. Schwimmen sollte Spaß machen, und wenn ein Bademeister es schon jüngsten Kindern vermiest, sollte er einmal über seinen Beruf nachdenken. Wir werden dieses Schwimmbad auf jeden Fall in Zukunft meiden.

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: