annsta
30.10.2020
Ich weiß nicht, warum sich alle hier so aufregen. Es war doch klar, dass dieses Bad hauptsächlich für Schulen und Vereine gedacht ist, das war doch bei dem alten Bad in Opladen auch so. Wer ein Spaßbad will muss halt ins Calevornia (sehr teuer) oder ins Monamare gehen. Burscheid ist mit Kindern keine Alternative, da Rentnerhochburg, wo Kinder als störende Subjekte betrachtet werden. Das Personal im Wiembachtal kam mir bisher immer nett vor, die Bademeister sind aber streng, das gebe ich zu. Finde ich aber auch ok, gerade wenn Jugendliche meinen, kleinere Kinder im Lernschwimmbecken mit wildem Getobe, Reinspringen usw. nerven zu müssen. Das Springen vom Beckenrand ist übrigens in den meisten Bädern verboten und ich habe auch schon im Monamare erlebt, dass ein Bademeister Jugendliche aus dem Lernschwimmbecken geschmissen hat. Täglich zig Schulklassen die im Wiembachtal aufschlagen und "rumrandalieren", da kann ich verstehen, dass das Personal mal genervt ist. Ich glaube wir sind von den ganzen Spaßbädern schon viel zu verwöhnt. Wenn ich mir überlege, wie in meiner Kindheit in den 70er/80er Jahren die Bäder waren... Das Freibad ist top und wir haben dort schon viele fröhliche Sommertage verbracht. Parkplätze gibts allerdings echt viel zu wenige. Das gilt aber erst recht für das Calevornia!
Antwort von Renate Kirsten am 02.07.2015:
Also ich wüßte nicht, das das alte Freibad Opladen nur für Schule und Verein war ...... auf keinen Fall .....denn ich habe meine Kindheit in Opladen verbracht und war immer im Freibad ...

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: