English

Hallenbad Zollstockbad Köln

Kontakt

Zollstockbad Köln
50968 Köln
Raderthalgürtel 8-10

www.koelnbaeder.de
Telefon: 0221/2791820 (Bad) bzw. 01805/279191 (Info-Telefon)

Aktionen

Hinweis

Dieses Schwimmbad verfügt über ein angegliedertes, nicht ganzjährig nutzbares Freibad. Angaben zu Ausstattung und Öffnungszeiten des Freibades finden sie hier.

Öffnungszeiten

Dienstag6:30 bis 8:00 Uhr
Mittwoch6:30 bis 21:30 Uhr
Freitag6:30 bis 21:30 Uhr
Samstag (Warmbadetag)9:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag (Warmbadetag)9:00 bis 17:00 Uhr
Angaben ohne Gewähr
Öffnungszeiten an Feiertagen finden Sie hier.

Angebote im Bad

Sportlichen Schwimmern stehen 5 Bahnen im 25m Sportbecken zur Verfügung. Allen, die auch beim Schwimmen gerne den Boden unter den Füßen spüren, steht ein eigenes Nicht-Schwimmerbecken zur Verfügung. Ein 3m-Sprungturm an separatem Sprungbecken ist ebenfalls vorhanden.
Zusätzlich gibt es einen Eltern-Kind-Raum mit WC und Wickelkommode, ein Außenbecken mit einer Breitrutsche für den Sommerbetrieb, Massagedüsen (Unterwassermassage), ein ganzjährig nutzbares Außenbecken, Gastronomie sowie ein separates Baby-Planschbecken.
Die Ausstattung dieses Schwimmbades ist leider noch nicht vollständig erfasst. Nennen können Sie die Merkmale hier. Auf diese Weise erhöhen Sie den Nutzen der Umkreissuche in Köln und der umliegenden Region.

Preise

Preise finden Sie auf www.koelnbaeder.de oder telefonisch unter 0221/2791820 (Bad) bzw. 01805/279191 (Info-Telefon).

ÖPNV-Anbindung

Zum Schwimmbad Zollstockbad gelangen Sie mit der Straßenbahnlinie 12 oder mit den Buslinien 130, 131 und 132 bis zur Haltestelle Zollstockgürtel.

Umgebung des Bades

Beiträge (16)
16
29.08.2015
noah
es ist ganz gut aber die becken sind zu klein und für kinder gibt es nicht so viele möglichkeiten

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
15
09.10.2014
ichhabrecht
Also:
1. ich gehe gerne dorthin
2. Sauberkeit eig ganz Norm.
3. Ich Frage mich, wieso alle sich aufregen bezüglich der Öffnungszeiten. Sie sollten froh sein, dass es überhaupt eins gibt und es ist doch klar, dass es bezüglich der nahen Schulen auch Schulschwimmen beherbergt.
4. Ihr regt mich auf mit euren negativen Bemerkungen
5. Die Schlange ist nicht so lang wegen einer Kasse, sondern da nicht alle rein können, da es sonst vor Überfüllung platzt.
6. Klappe halten (ihr)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
14
20.10.2013
Ines
Schimmel/Dreckspuren in der Frauendusche, 1 Dusche seit Monaten kaputt (Frauendusche). Kein Mülleimer (Frauendusche).
Positiv: nette Bademeister

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
13
27.07.2013
ruken
Ich liebe es da hin zu gehn.

0 von 1 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich
War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
12
18.07.2013
Natalie
Wir waren gestern im Zollstockbad und es war die reinste Katastrophe! Im Winter war ich schon ein paar mal da und es war ganz in Ordnung. Unter der Woche hat das Bad mittwochs und freitags für die Öffentlichkeit auf, ansonsten ist Schul- und Vereinssport. Jetzt sind auch noch mittwochs und freitags Vereine anwesend. Für die Öffentlichkeit waren gerade mal 2 Bahnen offen. Auf diesen wollten aber ca. 20-30 Leute schwimmen. Und dafür soll ich dann den regulären Preis von 5 Euro bezahlen. Dann sollte man das Bad doch ganz für Schul- und Vereinsschwimmen schließen. Der Bademeister hatte komplett keinen Überblick auf welchen Bahnen die Öffentlichkeit schwimmen durfte und wo Vereine.

Ich kann verstehen, dass bei der Hitze und dem Andrang der Leute im Freibad bzgl. der Sauberkeit nicht immer alles tip top ist. Aber der Zustand gestern war die reinste Zumutung. Überall Büchelweise Haare auf dem Boden. Im Innenbereich auf den Damentoiletten herrschte ein extrem starker Uringeruch. Bei betreten der Toilette wurde dann auch klar warum: Die ganze Toilettenbrille voller Urin! Ekelhaft!! Man hat zwar eine Putzfrau gesehen. Wie der Boden allerdings gewischt wurde, war so effizient, da hätte man es auch direkt sein lassen können.

Eine Beschwerde an der Kasse wurde mit Gleichgültigkeit beantworten und auch der Chef brachte nur ein müdes 'Sorry' heraus und zog von dannen.

Nie wieder!!!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
11
18.06.2013
Itzi Bitzi
Heute (Juni 2013) dachte ich wäre es doch mal schön in s Schwimmbad zu gehen und mit der Kleinen das "Schwimmbad" (NICHT Freibad!) zu nutzen, da es so heiß war und sich draußen alle tummelten wie die Sardinen (um ehrlich zu sein...das Außenbad ist schon was Futzi für die ganzen Massen die da heute schon drin waren und noch draußen in der Schlange standen!), dacht` ich mir: schön, dann ist s drinnen bestimmt nicht zu voll und meine kleine Tochter kann was Schwimmen üben.
Pustekuchen :-(
1. die lange Schlange (so was habe ich noch NIE irgendwo gesehen...vor nem Schwimmbad!! :-o ) den ganzen Radweg vor dem Bad entlang...knapp 25Minuten bis man drin war und dann... und dann nur 1 einzige Kasse auf. An so einem Tag wie es heute war...
2. heute NUR FREIBAD!
Ja, toll. Also ich frag mich was das soll?? Zu wenig Personal? Zu wenig Bademeister/innen??
Wollt ihr keine Gäste?? Wieso draußen alles proppen-voll halten und drinnen darf keiner rein??? Kapier ich nicht!!
Auch wenn da "Klassen" drin sind- in anderen Bädern wird da 1 Bereich abgetrennt- aber doch nicht direkt DAS GANZE SCHWIMMBAD!!! :-o
Ich hab umgedreht und wir sind zum Agrippa Bad gefahren- wie immer eigentlich- und werden dies auch in Zukunft so tun. NIE MEHR ZOLLSTOCKBAD.
Das war nun das 2. Mal, dass ich in dem Bad in Zollstock enttäuscht wurde :-(
Das erste Mal im ZollstockBad durfte ich auch nur in ein einziges Becken mit der Kleinen... das wurde mir von der etwas ruppigen Bademeisterin so richtig schön unfreundlich reingewürgt.
Im AgrippaBad steht das einem frei, wo man rein gehen möchte und so ist s wunderbar... ach ja - und dort gab s auch kein Schlange stehen - genügend Kassen sind geöffnet und innerhalb von 5Minuten nach Ankunft am AgrippaBad waren wir im kühlen Nass :-)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
10
15.01.2013
Langstreckler
Die Sperrung am Montag kann man ja noch verstehen, da das Rodenkirchener Bad geschlossen ist und die Schulen ja irgendwohin müssen.
Als Frechheit empfinde ich allerdings die vollmundig gelobte Öffnung am Dienstag Morgen von 6:30 - 8:00 Uhr, danach ist Schluss, "weil dann die Schüler kommen". Um acht Uhr ist dort allerdings kein Schüler in Sicht, geschweige denn im Wasser, trotzdem wird man rausgeschmissen, obwohl jede Viertelstunde länger das hohe Gesamtaufkommen sicherlich spürbar entzerren würde.
Im Übrigen dürften nun langsam mal die Preise den verringerten Öffnungszeiten angepasst werden - sowie den sonstigen Einschränkungen (kein Sprungturm, kein Wasserschwall im Außenbecken).
Ein Lichtblick hingegen sind die Angestellten, die im Zollstockbad Dienst tun. Ich erlebe sie als (überwiegend) ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Leider werden es anscheinend immer weniger...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
9
14.01.2013
skhalili
Bin gerne Schwimmerin, aber das Bad hat jetzt montags geschlossen. Dienstag und Donnerstag sind Vereine dabei und mir bleibt nur Mittwoch und Freitag. Frage mich warum? Wollen die sparen?

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
8
09.01.2013
Wasserscheu
Ich mag das Bad zwar auch sehr gerne, aber leider wurde jetzt klammheimlich fürs neue Jahr der Montag gestrichen. Somit bleiben für Privatschwimmer nur noch 2 Wochentage, an denen es dann noch voller wird. Weiter so, und bald können weniger robuste Bahnenschwimmer, die keine Lust auf Watschen und Tritte haben, diese Sportart ganz aufgeben.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
7
03.01.2013
Sylvi
Also, ich finde es großartig, dass das Bad so wenig Zuspruch findet. Bleibt alle schön zu Hause, umso mehr habe ich Platz, meine "rücksichtslosen" Bahnen zu ziehen. Im Ernst - ich kann die meisten Kritikpunkte gar nicht nachvollziehen. Ich komme jede Woche sehr gerne und das Agrippabad kann mich mal. Jeder hat andere Ansprüche und die kann man nicht alle erfüllen. Mir gefällt es dort. :-)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
6
08.05.2012
Manni
Also ich finde das Bad eher ein Katastrophe. Alles ist sehr klein und eng. Was ich persönlich am Allerschlimmsten finde, ist das Material der Seiten des Schwimmbeckens: ich habe mir meinen kompletten Ehering bei jedem "Wendemanöver" mit tiefen Furchen zerkratzt. Und das rundherum innerhalb 45 Minuten Schwimmen. Und das geht wirklich gaaaaaaaar nicht!!! Ich hoffe, der Juwelier kann da was machen. Ich überlege, da eine fette Beschwerde abzugeben.
Nie wieder.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
5
07.05.2012
Keks
Also ich war vor knapp einer Woche dort... Die Empfangsdame war so nett uns drauf hinzuweisen, dass wenn wir 5min noch warten, den Spät-Tarif erhalten. Fand ich schon mal sehr zuvorkommend. Ich war sogar mit meiner Begleitung in einer Kabine, zu eng fand ich das jetzt nicht. Auch über die Größe des Schließfaches konnte ich mich jetzt nicht beklagen. Die Duschen waren sogar richtig heiß, das fiel mir richtig positiv auf. Die Rutsche hat uns jedenfalls viel Spaß gemacht, zumal hier keiner drauf achtet, ob man den Abstand/Pause einhält oder gar zu zweit rutscht, was viel Spaß macht... Natürlich sollte man nicht zuviel erwarten.

Zu erwähnen wäre, dass ich mir vllt. etwas wie im Ausland vorkam. Allerdings habe ich mich durch niemanden gestört gefühlt.

Viele Grüße!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
4
04.05.2012
Raderthaler
Wer dieses Schwimmbad geplant hat, lebt wohl in asiatischen Verhältnissen.
Die Umkleidekabinen sehr beengt, die Aufbewahrungspinde sind nicht größer als eine Kiste Sprudelwasser, so dass man gezwungen ist, gleich mehrer Spinde anzumieten, wenn man mit einer Familie unterwegs ist oder eine größere Schwimmtasche mitgenommen hat.
Zwischen den Zugängen zum Schwimmbad und Duschbereichen sind die Glastüren durchsichtig. Eigentlich ganz schick, aber da die Kleiderhaken für die Handtücher außerhalb der Dusche angebracht sind, muss man wohl nackt dort hingelangen.
Und selbstverständlich kann ja auch aus dem Umkleidebereich jeder sehen, wie der andere aussieht. Schön ist das jedenfalls dann nicht mehr.
Ich bin mal gespannt, was Kinder und Jugendliche zu dieser Aussenrutsche sagen, wenn sie in Betrieb ist. Das ist eigentlich ein Witz. Das gibt es spannendere und interessanter Rutschen.
Und geht man endlich, stellt man fest, dass die Cafeteria sowohl vom Schwimmbereich als auch von dem Aussenbereich zu betreten sind. Die Angestellten der Schwimmanstalt freuen sich wohl richtig, das sie mehr Reinigungspersonal sind als Schwimmmeister.
Und bald kommt der Sommer und dann nur eine Kasse, da sind Warteschlangen vorprogrammiert.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
3
15.04.2012
Alice T.
Wir waren heute mit unserem kleinen Sohn (17 Monate) zum ersten mal im Zollstockbad und waren mehr als enttäuscht! Die Familienumkleiden enthalten weder einen Wickeltisch oder irgendwas in der Art um den Kleinen vernünftig umziehen zu können. Damit aber nicht genug. Das Wasser ist viel zu kalt und das Babybecken genau am Durchgang zum Außenbecken. Es zieht überall und es gibt keinerlei vernünftige Ablagemöglichkeit für die Taschen. Nach 1 Stunde hatten wir genug von den katastrophalen Bedingungen! Auch andere Eltern mit kleinen Kindern haben es nicht länger ausgehalten. Eine Unverschämtheit, dafür vollen Eintritt zu verlangen. Wir werden das Schwimmbad sicher nicht wieder besuchen und können allen Eltern kleiner Kinder nur das gleiche empfehlen. Weitaus mehr Schwimmspaß bietet das Agrippabad. Schönen sonntags noch.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
2
18.03.2012
Heike Denner
Leider gibt es in diesem Bad immer mehr Rowdys, kraulend, blind und rücksichtslos, die jeden regelrecht umpflügen, der im Wege schwimmt, die auch nicht davor zurückschrecken, sich mit Tritten Platz zu verschaffen. Vielleicht könnten die Bademeister auch hier einmal genauer hinschauen. Nach anfänglicher Begeisterung für das renovierte Zollstockbad ist mir mittlerweile die Lust darauf vergangen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
1
26.02.2012
anherz
26.02.2012 Eröffnung des Zollstockbades. Nach drei Jahren Wartezeit - endlich. Kaum dort angekommen, ist der erste Eindruck eine Katastrophe. Der Cafetaria-Bereich ist sowohl vom Eingangsbereich mit Straßenschuhen betretbar als auch von der Schwimmbadseite, also barfuß oder in Schlappen! Na Bravo und Gratulation zur Einhaltung der Hygienvorschriften in öffentlichen Schwimmbädern! Kaum an der Kasse angekommen erfährt der Besucher dann, dass es auch die Duschen nicht tun und man sich weder vor, noch nach dem Schwimmen reinigen kann. Haare fönen geht auch nicht, denn die Föne funktionieren nicht. Aber den vollen Eingtrittspreis, den soll man bitte schön dennoch berappen. Wir haben dann lieber auf den Besuch des Zollstockbades verzichtet. Ein Armutszeugnis nach drei Jahren!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten

Ihren Beitrag hinzufügen

Ihr Name:
Bewertung:
Beitrag:

93 Bewertungen