English

Hallenbad Fächerbad in Karlsruhe

Kontakt

Fächerbad
76131 Karlsruhe
Am Sportpark 1

www.faecherbad.de
Telefon: (0721) 9670120 bzw. 9670113

Aktionen

Öffnungszeiten

Montag19:00 bis 23:00 Uhr
11:00 bis 23:00 UhrFerien
Dienstag6:00 bis 23:00 Uhr
Mittwoch6:00 bis 23:00 Uhr
Donnerstag6:00 bis 23:00 Uhr
Freitag6:00 bis 23:30 Uhr
Samstag9:00 bis 23:30 Uhr
1.5. bis 30.6.9:00 bis 21:00 Uhr
1.7. bis 31.8.9:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag9:00 bis 19:00 Uhr
Angaben ohne Gewähr
Öffnungszeiten an Feiertagen finden Sie hier.
Babyschwimmen mit Babysauna für Mütter nach Voranmeldung.

Angebote im Bad

Das Hallenbad Fächerbad verfügt über zwei Sportbecken sowie ein separates Nichtschwimmerbecken. Das erste Sportbecken hat 8 Bahnen mit einer Bahnlänge von 50m und eine Wassertemperatur von 28 Grad. Das zweite Sportbecken hat 6 Bahnen mit einer Bahnlänge von 25m. Ein 3m-Sprungturm an separatem Sprungbecken ist ebenfalls vorhanden.
Des weiteren gibt es ein Kleinkinderbetreuung, eine Rückenschwimmbahn, Bräunungsanlagen, eine Cafeteria, eine fünf Hektar Außenanlage mit einer Terrasse sowie mit Sportfeldern und mit einem Kinderspielplatz, eine barrierefreie Ausstattung, eine Sauna, kostenlose Parkplätze, Startblöcke, Kursangebote sowie ein separates Baby-Planschbecken mit einer Wassertemperatur von 32 Grad.
Das neue 25-Meter-Becken ist mit einem auffahrbarem Dach und Schiebetüren versehen und bietet eine Sitzlandschaft für etwa 300 Personen. Bei geöffneten Schiebetüren kann man die großzügige Liegewiese im Freien bequem erreichen. Im Jahre 1982 eröffnet.

Preise

Die Eintrittspreise dieses Schwimmbades finden Sie auf www.faecherbad.de oder telefonisch unter (0721) 9670120 bzw. 9670113.

Vereine

SSC Karlsruhe e.V.

ÖPNV-Anbindung

Das Fächerbad Karlsruhe erreichen sie mit der Tramlinie 4 bis zur Haltestelle Fächerbad bzw. mit der S2 bis zur Haltestelle Hagsfeld Süd.

Umgebung des Bades

Beiträge (18)
18
02.01.2016
sportsuchtel
Es ist nun mal so, das Fächerbad is halt in die jahre gekommen...... Auch wenn der allgemeine Zustand etwas "Abgenutzt" ist gibt's baulich/Einrichtung kaum etwas das nicht wirklich ausreicht. Das hab ich in einigen anderen Bädern viel schlimmer erlebt.... was mir persöhnlich gewaltig gegen den strich geht ist etwas das mir bei meinen letzten besuchen (2015 ca.25mal) aufgefallen ist. Kann es sein das sich das bad zu einem Schwulentreff entwickelt hat.. ich hab wirklich nichts dagegen mit menschen ins Gespräch zu kommen, wenn ich aber häufiger von älteren männern die offensichtlich alleine gekommen sind regelrecht angelabbert, zum teil bis auf die Toilette verfolgt werde dann stört mich das ehrlich gesagt.... Der hammer kam allerdings letzten Monat, steht plötzlich einer in der dusche neben mir, beobachtet mich ne weile und fängt plötzlich an mir fragen zu stellen über meine Tattoos, kommt mir unangenehm nahe und glotzt mir ungehemmt auf jedes Körperteil. Fragt ob ich Sportler bin weil ich so ein "geil trainierten Körper" habe und dann schlug er mir ganz locker vor ich könne ja wenn ich lust hätte ihm in seine Kabine folgen er würde mir dann auch den rücken und meine Tattoos einkremen wo ich nicht hin komm............Ich dacht mir hauts den vogel raus.......jetzt war schluß mit freundlich,als ich dann etwas lauter wurde lief er sofort um die ecke un war weg....ich wieg über 2 Zentner und arbeite im Personen und Wachschutz, der nächste der mich so anmacht wird ganz höflich fixiert und dann schleif ich in ins Bademeister Büro so das es jeder sieht.......... Ich wünsche allen Wasserratten ein frohes neues 2016....

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
17
27.09.2015
Uschi
Das Schwimmbad ist ok, wenn auch nicht perfekt. Verbesserungen sind wohl in jedem Bad nötig! Ein Kommentar zu den Kindern in der Sauna oder auch im Bad: Wenn man aus gesundheitlichen Gründen baden oder saunieren geht, dann brauch man wenigstens in den Ruheräume seine Ruhe, dafür sind sie "Ruheräume"! Außerdem ist es wohl nicht verkehrt, Kindern auch mal den Respekt vor anderen Menschen beizubringen!?!
Sie sind wohl immer willkommen, wenn man nicht meint, sie haben den "Freischein" für alles auf dieser Welt!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
16
20.02.2015
rudolf
super

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
15
15.07.2014
baerli
Ein super Bad.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
14
02.11.2013
Franziska
@Kurt:
"Man hat zwar eine Schwimmbahn für Rückenschwimmer (meist Senioren mit Rückenproblemen) eingerichtet und deutlich mit Schildern gekennzeichnet, aber das wird häufig ignoriert und das Badepersonal denkt nicht im geringsten daran einzuschreiten..."

Das Badepersonal muß einschreiten bei Gefahr im Verzug für die Schwimmer.
Warum sollten die Angestellten "einschreiten", wenn die Schwimmbahn für Rückenschwimmer ignoriert wird??? Was ist daran so schlimm???

Ich bin bundesweit schon in sehr vielen Schwimmbädern geschwommen; das Fächerbad ist - soweit ich das bisher beurteilen kann - für mich das Schönste und Ansprechendste in Karlsruhe. Es ist zwar ein Sportbad, trotzdem wirkt es aufgrund der niedrigen Decken doch eher familiär.
Die Situation im Umkleidebereich ist erträglich, aber nicht optimal. Zum Beispiel fehlen Spiegel komplett [und man möchte als Frau ja auch vorm Schwimmen auf jeden Fall noch eben überprüfen, ob auch wirklich alles "sitzt"! ;-))]

4-5 etwas größere Kabinen im Damenbereich würden völlig ausreichen - jede mit einer festen, breiten Bank und einem genauso breiten Spiegel, in dem man sich auch mindestens ab den Knien nach oben komplett sehen kann. Wichtig auch: Genug kräftige Haken an optimalen Stellen in jeder Kabine!
Viele weibliche Badegäste brauchen sich heute nicht mehr extra in einer Kabine umzuziehen - zwei sehr große, ummauerte Bereiche für Damen und Herren getrennt reichen zum Kleiderwechsel aus. Und wer unbedingt möchte, kann dann ja immer noch in eine der großzügigen Kabinen gehen.

Die Duschen sind sehr gut konzipiert.

Das vielfältige Angebot des Bades ist sehr schön!

Die Öffnungszeiten der Kasse des Fächerbades sind für mich sehr gewöhnungsbedürftig!!! Des öfteren hab ich vor gerade geschlossener Kasse gestanden. :-(
Antwort von Kurt am 02.05.2014:
@ Franziska
Grobes Missverständnis!
Ich schrieb doch deutlich genug:
"Man hat zwar eine Schwimmbahn für Rückenschwimmer (meist Senioren mit Rückenproblemen) eingerichtet und deutlich mit Schildern gekennzeichnet, aber das wird häufig ignoriert und das Badepersonal denkt nicht im geringsten daran einzuschreiten,..."

Nochmal im Klartext:
Es wird häufig ignoriert, dass es sich um eine Bahn ausschließlich zum RÜCKENschwimmen handelt und auf dieser Bahn munter alle denkbare Lagen (Brust, Kraul, Delphin) geschwommen, ohne dass irgendeine Aufsicht eingreift - d.h. der Badegast "darf" sich dann selbst mit diesen meist uneinsichtigen Leuten herumärgern und auseinandersetzen, wobei dann natürlich jede Erholung/Entspannung flöten geht.
Die Einhaltung der Badeordnung zu gewährleisten ist jedoch eindeutig Aufgabe des Aufsichtspersonals (das hier geflissentlich weg sieht) und NICHT der Badegäste!
Gruß, Kurt
Antwort von Konstantin am 07.02.2015:
Hallo Kurt,

eine Bahn nur für Rückenschwimmer? Das habe ich so bislang nicht gesehen.

Und wenn das Bad sehr gut besucht ist, ist es völlig o. k., wenn diese Bahn entsprechend frei gegeben wird.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
13
14.05.2013
Kurt
Bin Stammgast und kann deshalb mitreden. ;-)
1. Der hygienische Zustand des Bades ist insgesamt soweit ok (Note: 3) - die Umkleidekabinen werden allerdings anscheinend nur selten gereinigt (2 Monate lang dieselben ekelhaften Schmutzflecken auf dem Sitzbrett).
2. Das Badepersonal scheint keinerlei Schulung im Umgang mit der zahlenden Kundschaft genossen zu haben: mürrisch-unfreundliches Verhalten.
3. Entsprechend dem demografischen Querschnitt unsrer Bevölkerung sind viel ältere Badegäste im Rentenalter im Bad anzutreffen. Insofern wäre eine intensive Badeaufsicht angemessen, das Gegenteil ist der Fall: nicht selten ist fahrlässigerweise keinerlei Aufsicht gewährleistet (den Beitrag von Hanspeter kann ich voll unterschreiben). Noch ein Beispiel: Man hat zwar eine Schwimmbahn für Rückenschwimmer (meist Senioren mit Rückenproblemen) eingerichtet und deutlich mit Schildern gekennzeichnet, aber das wird häufig ignoriert und das Badepersonal denkt nicht im geringsten daran einzuschreiten, bzw. tut das nur äußerst widerwillig, wenn man darum bittet - die meinen anscheinend, dass sie für Zeitung lesen, Kaffeetrinken und gelegentliche Präsenz in der Bademeisterkabine bezahlt werden.
Ein echtes Positivum: die preiswerten Jahreskarten für bestimmte Eintrittszeiten.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
12
17.11.2012
Angelika
Kommentar zu Ludmilla. Ich finde auch, dass Kinder in einer Sauna nichts zu suchen haben. Man sucht Ruhe und Entspannung, das geht leider nicht mit Kindergebrüll. Ich war als Kind auch nicht in der Sauna... Neumodischer Mist. Wie wärs mal mit auf den Spielplatz gehen?!
Antwort von Mutter (3fach), Berufstätig, Steuerzahler am 03.09.2014:
"Wir wäre es mit Spielplatz"
- Da sind wir auch - wie auch auf der Straße, im Supermarkt, sogar in unserer Wohnung (die teuer bezahlt wird)!
Die Kinder lernen schwimmen und dürfen - bezahlt!- in Sauna sich erwärmen. Als Finnen sind wir es auch gewohnt. Das SIE nicht als Kind in Sauna waren, ist für alle nicht das Gesetz.
Unsere - in Deutschland sehr, sehr komplizierte - Existenz ist überall da erlaubt, wo nicht verboten!
Wie wäre es, selber einfach daheim zu bleiben, wenn die normale Welt stört?
Antwort von Michael am 06.01.2016:
Wir werden heute das erste Mal ins Fächerbad gehen,die Kommentare sind wie überall durchwachsen und somit Ok ,da nicht jeder die gleichen Prioritäten setzt. Was mir jedoch sehr bedenklich erscheint,ist der Kommentar von Mutter (3fach,finnisch ) .Wenn das Leben in Deutschland schwierig ist,so bin ich der Meinung sie haben sich noch nicht mit anderen Ländern auseinandergesetzt,dann muss ich leider sagen ( und vorsichtig,ich bin Vater ),das Kinder heute im Allgemeinen leider nicht mehr erzogen sind und alles andere als Respekt vor anderen Menschen haben,daher schon fast wirklich zum Störfaktor werden.Wenn sie sich einmal ein Urlaubsziel ( Kinderlos ) heraussuchen,so werden sie feststellen wie extrem überfüllt und teuer diese Domiziele sind,das spricht doch für sich,oder sind das alles Nichtväter und Kinderhasser ? Im Gegenteil,ich persönlich bin selbstständig und habe überwiegend ( auf sportlicher Ebene ) mit Kindern zwischen 8 und 16 Jahren zu tun.Sonderbarerweise sind diese alle sehr lange und gerne bei mir,trotz harter sportlicher Disziplin die bei mir im Team herrscht. Kinder suchen und brauchen Grenzen,dann fühlen sie sich wohl und behütet.Jetzt noch zum Thema Steuerzahler,ich denke das die Rentner und Personen die sich hier ausruhen mindestens genausoviel und bestimmt längere Zeit Steuern bezahlt haben,das aber nicht expliziet betonen.Denn wenn sie 3 Kinder haben ,diese erwähnen ,also bestimmt noch in der Erziehungsphase sind,bedeutet das ,sie sind noch nicht ganz so alt wie unsere Rentner,die Deutschland dahin gebracht haben wo es bis vor Kurzem noch war.Sie hätten sich ihre Ruhe verdient,Kinder gehören nicht in einen Ruhebereich,denn es sind Kinder und diese haben wenn sie gesund sind immer einen Freiheitsdrang,sie sind in der Schule oder zu Hause lange genug gezwungen ruhig zu sein.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
11
10.03.2012
Ludmilla
Zu Kommentar von Susanna:
Du hast wohl vergessen, dass Du auch mal ein Kind warst und Kinder eben ihren Spaß beim Schwimmen haben und laut sind! Mit Sicherheit hast Du keine Kinder, sonst würdest Du nicht so was schreiben!! Meine Empfehlung für Dich! Geh sonntags in die Kirche oder besuche ein Kloster, da hast Du deine Ruhe, oder am besten schließe Dich zu Hause ein, da stört Dich dann niemand!
Antwort von michael am 06.01.2016:
Wer auf einen Text antwortet,sollte grundsätzlich in der Lage sein diesen nicht nur zu lesen ,sondern das gelesene auch verstehen. Es ging um Sauna und Ruhebereich,nicht um das Schwimmbecken,dieses ist zum Spass haben gebaut.Wie das Wort Ruhebereich so schön ausdrückt!!!! RUHEBEREICH,na ? Jetzt verstanden ?

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
10
26.02.2012
Susanna
Seit das Fächerbad besteht, gehe ich dort schwimmen (Frühschwimmen) und am Wochenende früher immer samstags in die Sauna. Jetzt kann ich das nicht mehr wegen der Babysauna. Ich nutze immer das Tepidarium weil ich es am besten vertrage. Sonntags ging ich dann eine ganze Weile um 9:00 Uhr aber weil schon früh Leute mit Kindern - die vollkommen ungezogen und laut sind und denen die Eltern keinen Einhalt gebieten - die Ruhe stören, fällt das auch weg. Ich gehe in die Sauna um Ruhe zu haben. Wenn ich Kindergebrüll will gehe ich auf den Spielplatz. Meine Goldkarte ist nun fast wieder aufgebraucht und ich suche mir ein anderes Bad.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
9
01.01.2012
Uwe Willert
Ich bin ein Saunafan durch und durch und gehe regelmässig auch ins Fächerbad.
An der Kasse bekomme ich immer ein freundliches Lächeln geschenkt. Prima, klasse,weiter so...!

Das sehr gut eingespielte Saunateam hat nach meiner Ansicht, auch mal von seiten der Verantwortlichen ein sehr dickes Lob verdient.
Ich denke da an Ede, Bernhard, Bettina, Heike und viele, viele, die ich erleben darf.

Ich wünsche Euch allen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
8
11.10.2011
Angela West
Herrliches Schwimmgefühl; lange Bahnen, nicht überfüllt, angenehme Wassertemperatur, relativ gute Luft, niediger Geräuschpegel und aufmerksame, im Hintergrund sich haltende Badeaufsicht. Nehme den Weg von Pforzheim zwei bis dreimal pro Woche in Kauf, um zwei Stunden Dauerschwimmen zu genießen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
7
15.08.2011
viel-schwimmer
Gegen das Schwimmbecken kann ich nichts sagen, die Umkleidekabinen und Spinde sind alt aber immer sauber. Gut, die Preise sind total überzogen, aber die Stadt Karlsruhe braucht das Geld, um das Minus im Europabad auszugleichen und um die U-Strab zu finanzieren.
Jeder Versager von Politiker will sich halt zu Lebzeiten ein Denkmal bauen, ich sage nur Germania in Berlin.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
6
26.07.2011
tauss
Offensichtlich gibt es mehrere Fächerbäder.
Dort, wo ich hingehe, ist das Personal an der Kasse freundlich und sind die Schwimmmeister sehr aufmerksam. In der Umkleide, wo ich mich bestenfalls wenige Minuten aufhalte, habe ich gleichfalls keinen Dreck bemerkt. Selten habe ich ein Bad gesehen, wo Duschen und WC öfter gereinigt werden. Die Sauna- Landschaft und der riesige Park im Außenbereich sind zudem eine Wucht. Und im Gegensatz zu diesen "Fun-Bädern" kann man sich auf den selten überfüllten 50-m-Bahnen austoben. Für Leute, die planschen statt schwimmen wollen, ist das Europabad allerdings die geeignete Alternative.

Zu kritisieren hätte ich allenfalls die hohen Jahreskartenpreise. Im Preis/Leistungsverhältnis rentiert sich diese für Berufstätige, die nicht ständig kommen können, nicht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
5
13.07.2011
Gerhard Bohlen
Super unfreundliche und hochnäsige Kassentrulla mit osteuropäischem Akzent, die ihren wahrscheinlich aus Männermangel begründeten Frust an den Kunden aus lässt.
Umkleidebereich nicht mehr der Beste.
Und bei Eintrittspreisen von 5 Euronen deutlich überteuert.
Da geh´ich doch lieber ins Europabad, ist zwar auch teuer, ich bekomme aber wenigsten was geboten...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
4
21.04.2011
Hanspeter
Die Aufsicht im Schwimmbad durch das zuständige Personal (Schwimmeister usw.) wird total vernachlässigt bzw. lasch ausgeübt. Häufig ist keine Badeaufsicht zu sehen oder das anwesende Aufsichtspersonal hat "besseres" zu tun, wie zB telefonieren oder lesen: grob fahrlässig!
Genauso lasch wird mit Schwimmrüpeln umgegangen - kaum dass mal jemand vom Aufsichtspersonal eingreift, wenn sich Badegäste offensichtlich daneben benehmen.
Hanspeter

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
3
03.02.2011
Anwohner
Meiner Meinung nach zu teuer für das, was es tatsächlich bietet. Schließlich ist der Umkleidebereich wirklich sanierungsbedürftig.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
2
23.08.2010
Jana
Der gesamte Umkleidebereich ist sanierungsbedürftig, allerdings in der Regel nicht schmutzig.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
1
04.08.2010
bohlender
Die Familienumkleide ist zu klein und schmutzig.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten

Ihren Beitrag hinzufügen

Ihr Name:
Bewertung:
Beitrag:

121 Bewertungen