Freizeitbad Westfalenbad Hagen

111 Bewertungen

Kontakt

Westfalenbad HagenStadionstr. 15, 58097 Hagen
www.westfalenbad.de
Telefon: 02331/208600

Bewertungen

5 Sterne
35
4 Sterne
12
3 Sterne
13
2 Sterne
18
1 Stern
33

Öffnungszeiten

Montag6:30 bis 10:00 Uhrnur Sportbad
10:00 bis 22:00 Uhr
Dienstag6:30 bis 10:00 Uhrnur Sportbad
10:00 bis 22:00 Uhr
Mittwoch6:30 bis 10:00 Uhrnur Sportbad
10:00 bis 22:00 Uhr
Donnerstag6:30 bis 10:00 Uhrnur Sportbad
10:00 bis 22:00 Uhr
Freitag6:30 bis 10:00 Uhrnur Sportbad
10:00 bis 22:00 Uhr
Samstag8:00 bis 9:00 Uhrnur Sportbad
9:00 bis 20:00 Uhr
20:00 bis 22:00 Uhrkein Sportbad
Sonntag8:00 bis 9:00 Uhrnur Sportbad
9:00 bis 20:00 Uhr
Angaben ohne Gewähr
Öffnungszeiten an Feiertagen finden Sie hier.
Von 6.30 bis 8 Uhr zugang nur über Quickchip am Drehkreuz.

Ausstattung

Das Bad verfügt über zwei Sportbecken sowie ein separates Nichtschwimmerbecken mit einer Wassertemperatur von 28 Grad. Das erste Sportbecken hat 10 Bahnen mit einer Bahnlänge von 50m und eine Wassertemperatur von 26 Grad. Das zweite Sportbecken hat 4 Bahnen mit einer Bahnlänge von 25m und eine Wassertemperatur von 26 Grad. Ein 3m-Sprungturm ist ebenfalls vorhanden.
Im Freizeitbad gibt es eine Zuschauertribüne, einen Kampfrichterraum, ein Erlebnisbecken (30 Grad) mit einem Strömungskanal und Whirlliegen, mit Bodensprudlern, Nackenduschen sowie mit einer Badegrotte und einer kleinen Breitrutsche und einer Kletterwand, ein Solebecken, eine mit Reifen befahrbare Rutsche, Gastronomie, einen Hubboden, ein Ein-Meter-Sprungbrett, kostenlose Parkplätze, Startblöcke, Massageangebote, Kursangebote sowie einen Eltern-Kind-Bereich mit einer Wassertemperatur von 32 Grad, Spielzeug, einem Schiffchenkanal, einer Spritzfigur und Wasserkanonen.
Das 25-Meter-Einschwimmbecken ist zugleich das Sprungbecken. Zudem steht den Besuchern ein Freizeitbecken 35 Grad zur Verfügung, dessen Fensterfassade und dessen Cabriodach in acht Minuten komplett geöffnet werden können. Das Solebecken ist als Ganzjahres-Außenbecken mit einer Wassertemperatur von etwa 32 Grad ausgestaltet und bietet neben Bodensprudlern auch Whirlliegen und eine Nackendusche. Der Außenbereich umfasst terrassenartig angelegte Liegewiesen, eine große Terasse sowie einen Strandbereich und einen Kinderspielplatz.

Preise

Die Eintrittspreise dieses Schwimmbades finden Sie auf www.westfalenbad.de oder telefonisch unter 02331/208600.

ÖPNV Anbindung

Das Schwimmbad Hagen erreichen Sie mit der Buslinie 528 oder mit der Linie NE9 bis Haltestelle Westfalenbad oder mit der Buslinie 542 bis Haltestelle Stadion, von dort etwa 300 Meter Fußweg.

Beiträge (17)

Kolja Opitz
22.03.2018
So schön wie ein 50-Meter-Sportbad auch ist, man kann sich auf das Westfalenbad nicht verlassen. Abgesehen davon, dass der Vereins- und Schulsport werktags das Beckenerlebnis massiv beeinträchtigt, kommt man nicht darum herum, sich immer wieder im Internet zu informieren, wann wieder einmal am Wochenende zig-reihenweise Bahnen abgetrennt werden.

Offensichtlich muss das Westfalenbad in Hagen für die Nachbarstädte herhalten und die dortige Misswirtschaft ausgleichen. Selbst an Samstagen gibt es laut Belegungsplan feste Reservierungen. Sport im Sinne von Breitensport scheint für den Betreiber uninteressant zu sein. Man merkt ganz klar die öffentlich-rechtliche Verfilzung mit Interessengruppen - auch von weiter weg.

Hinzukommen kommen zeitweise grün angelaufene Fliesen im Becken und unverhältnismäßig viele Trübstoffe, von Pflastern und Tampons ganz zu schweigen. Insbesondere die Sauberkeit in den Sammelumkleiden und den Einzelumkleiden des Sportbades ist ein großes Ärgernis. Angeblich darf dort nicht mit Spritzwasser und Flitsche gereinigt werden, sondern mit viel zu breiten und ungenauen Maschinen. Wer sich einmal die hygienische Situation des relativ neuen Bades genauer anschaut, wird erschrocken sein. An den Fliesen der Wände und an den Türrahmen klebt der Dreck, den die Maschinen beim Reinigen verwirbeln. Die Blechschränke der Umkleiden sind sowieso ein Witz. Die Warnungen vor Diebstahl kommen wohl nicht von ungefähr. Abschließend noch ein Blick auf Temperatur und Wasserdurchlauf der Duschen *lach*. Das Management und die Entscheider-Gremien sollte man in die Wüste schicken, denn von Wasser scheinen sie keine Ahnung zu haben.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Anja
26.03.2016
Habe Schwerbehindertenausweis 70% G und B
2 Kinder, 11 und 15.
Wollten so gerne kommen.
Meine Tochter, 15, ist meine Begleitung.
Aber das Bad gewährt erst den Rabatt bei einer volljährigen Begleitperson.
Sind total enttäuscht.
So.kann ich mir den Eintritt nicht leisten
Schade! !!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
2Erw 1Ki
14.02.2016
Wir, eine Familie (2Erw. 1Kind 8jahre) waren heute am 14.02.2016 zum erstenmal in diesem Bad. Wir wollten es ausprobieren weil wir die RuhrTopCard haben, und somit freien Eintritt.
Wir konnten das Sportbad und das Freizeitbad zusammen nutzen.
Es gibt einzelumkleiden und Familienumkleiden, die ausreichend groß sind, manche auch mit Wickeltisch. Die Kabienen waren sauber, und wurden vom Personal Ca. nach jedem zweiten Besucher gefegt. Die Raumluft in den umkleiden war gut , es musste keiner frieren, auch nach dem Baden nicht. Es gibt auch ausreichend Schränke die mit Armband zu öffen und verschließen gehen. Man braucht also kein Kleingeld dazu.
Die Duschen waren ausreichend groß, Sauberkeit war ok. Etwas sauberer würde gehen war aber noch in Ordnung.
Im Freizeitbad selber war ein großes Erlebnisbecken, in diesem war ein ströhmungskanal, eine Grotte mit wasserfallvorhang, eine kurze Breitrutsche, Sprudelliegen und nackendüsen. Alles gut verteilt und gut nutzbar. Das Bad war auch recht voll, aber im Wasser verlief es sich recht gut. Im selben Raum war eine 80m lange Reifenrutsche mit einer oder zweier Reifen nutzbar. Alles auf Kinder ausgerichtet, Wassertiefe überall 1,35m und Ca 30 grad, also angenehm warm. Es gab auch zusätzlich einen heißen Whirlpool , allerdings hat man den kaum nutzen können, da dieser von Familien mit Babys belagert war. Anstatt das die Familien in den dafür vorgesehenen Kleinkindbereich auszuweichen. Das war etwas schade.
Es gab ausreichend Liege und Sitzstühle in mehreren Reihen. Das Solebad erreicht man nur über einen Ausgang nach draußen, man geht zu Fuß nach draußen ins kalte um sich dann in der heißen Sole wieder zu wärmen. In diesem Zwischengang war zusätzlich eine Dusche um das Salz abzuspülen, bevor man wieder ins chlor Bad geht. Durch ein Drehkreuz kann man mit dem Chip in den Sportbad Bereich wechseln, dort gibt es ein großes Becken mit 1er und 3er Sprungturm und einer Kletterwand von der man sich ins Wasser fallen lassen kann. Das Becken ist am Anfang 1,35m tief und geht bis 3,90 m an der Sprungturm Seite. Von dort gelangt man nun in den nächsten Raum ,wo ein reines Nichtschwimmer Becken auf einen wartet. Wassertiefe hier 0,60m an der Treppe und hinten 1,35m Temperatur 28 grad also normale schwimmtemperatur. In diesem Nichtschwimmer Becken war eine große Menge an wasserspielzeug zu finden Luftmatratzen, Bälle, Reifen etc alles eben um zu toben. Von dort geht's weiter zum riesigen schwimmerbecken, echt riesig mit Tribüne für Veranstaltungen. Eine Längsbahn fasste 50 m und die Breite war 25m, die Temperatur 26 grad , etwas kühl aber zum sportlichen schwimmen ja gerade gut. Wassertiefe 0,80 m bis 2,00 m. Die 0,80 m sind rundum am Rand mit trittstufe in der Wand eingelassen.
Die gesamte Luft Temperatur war sehr gut warm man muss echt nicht frieren.
Auch gibt es überall reichlich Aufsichtspersonal.
Ein Restaurant gibt es ebenso mit normalen Preisen ( dies haben wir aber nicht getestet) ebenso gibt es einen extra Bereich wo man sein mitgebrachtes essen verzehren darf, dies darf man nämlich nicht an den Liegestühlen essen.
Alles in allem waren wir sehr zufrieden, und es macht den Kindern echt Spaß .

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Pk
07.07.2015
Waren Gestern neun Stunden mit unseren Kindern im Westfalenbad und es war einfach nur toll.
Es war sauber die Kinder hatten viele Möglichkeiten zu spielen und sich im Wasser auszuprobieren .
Das Personal War sehr freundlich und wachsam so wie man es sich wünscht.
Grosses Lob geht auch an das Personal der Cafeteria die sehr sehr freundlich auch im Umgang mit den Kindern waren und alles versucht haben möglich zu machen!!!!
Vielen Dank für den tollen Tag, kommen gerne wieder.

1 von 1 Personen fand diesen Beitrag hilfreich
War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Klaus Müller
24.09.2014
Das steht auf den Fahnen geschrieben, das Westfalenbad ist wie ein Tag am Meer. Das ist ein Witz, über den ich nicht lachen kann. Es ist dunkel da, spreche jetzt vom Sportbad und dem Sprungbecken. Beim Sportbad waren am trüben Herbsttag wenigstens die Unterwasserlampen an. Im Sprungbeckenbereich war es stockfinster. Auf meine Frage beim Bademeister, wenigstens die Unterwasserscheinwerfer anzumachen, kam die Antwort, es muss Strom gespart werden. Absolut lächerlich und untragbar, deshalb nur 1 Stern.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Soleschwimmer
07.02.2014
Enttäuschung pur, um in die Sole zu gelangen muss, man nass durch einen zugigen Gang, um dann fest zu stellen, dass das Solebecken zu klein ist um sich vernünftig darin zu bewegen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
flo4444
08.01.2014
Ist sehr groß und bietet viele Attraktionen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Vielschwimmer 2.0
26.12.2013
Das Westfalenbad in Hagen verfügt zwar nicht über den üblichen "kindgerechten" Deko-Klimbin anderer (Spaß-)Bäder, ist aber sowohl zum Schwimmen (50m-Becken) als auch zum anschließenden Erholen (Freizeitbad) ideal. Leider liegt die Gastronomie abseits im Obergeschoss, und das sogenannte "Brodelbecken" im Freizeitbad ist maximal lauwarm. Klasse das Solebecken im Außenbereich, insbesondere bei Schneefall.

1 von 1 Personen fand diesen Beitrag hilfreich
War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
henri1
03.11.2013
Im Aqua magis waren wir jetzt auch. Kein Vergleich zum Westfalenbad. Mindesten 2 Klassen besser.
Ich verstehe nicht, warum man für soviel Geld in Hagen ein so miserables, fantasieloses Bad bauen konnte.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Daniel Hubert
12.08.2013
Schade, es ist eine Enttäuschung, wenn man bedenkt was das alles gekostet hat. Sehr lieblos und kahl gestaltet. Dafür mussten andere Bäder (Willi-Weyer-Bad) schließen. Flop.
Antwort von Tim am 13.12.2015:
Das Willy-Weyer-Bad war aber im Vergleich zum Westfalenbad schlechter, die ganze Technik im Westfalenbad ist besser. Das Westfalenbad ist viel größer und besser.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
mobba
18.07.2013
Wenn man ein Spaßbad möchte, dann sollte man ins Aqua-Magis nach Plettenberg fahren.
Dort ist es wunderschön, mit vielen Rutschen, großer Außenbereich (Schatten & Sonne), Familien-Angebots-Preise (im Hagen nicht; nur bei Vorauszahlung),sehr kreativ und hübsch gemacht mit Phantasie-Gebilden für Kinder, diverse, viele Becken für alle Bedürfnisse.....das Westfalenbad geht gar nicht und ist eine einzige Enttäuschung, in alle Richtungen....traurig, dafür haben wir alle anderen Bäder geschlossen.
Antwort von Niklas am 13.12.2015:
Ein Bad hat nur zu gemacht nicht mehrere, und das Westfalenbad ist besser als das alte Willy-Weyer-Bad! Und mach hier keine Werbung für´s Aqua-Magis-Bad.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
henri.l
28.06.2013
Für Eltern mit Kindern nicht zu empfehlen. Der Kinderbereich ist ständig zugig und kühl, weil im selben Bereich auch der Ausgang zum Solebad ist.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Hallentester
24.08.2012
Das vielbeworbene 50m Schwimmbecken steht nur an 3 Tagen in der Woche in der Zeit von 18:00 bis 20:00 zur Verfügung. Dann gibt es auch nur 2 Bahnen für die Öffentlichkeit, der Rest ist für Vereine und ähnliches reserviert. Zu allen anderen Zeiten ist das Becken quer aufgeteilt, also es stehen nur 25m Bahnen zur Verfügung.

Die einzige für die Öffentlichkeit verfügbare winzige Sammelumkleide mit den nicht nutzbaren schmalen Bänken vor den Spinden ist der andere Negativpunkt, außerdem fand ich es weder in der Dusche noch in der Umkleide besonders sauber, um nicht zu sagen ausgesprochen dreckig.

Fazit: viel Werbung, wenig Inhalt - größtenteils auf Vereine ausgerichtet, wenig für die allgmeine Öffentlichkeit.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Familie S. aus Dortmund
27.03.2012
Ein Freizeitbad in der Nähe von Dortmund ?
Familientauglich zu ein besseren Preis als Lago Herne und Heveney Witten ?

Da gibt es nur das Westfalenbad in Hagen!!!
Wie gut, dass wir lange im Internet gesucht haben und Preise verglichen haben.

Als wir dann vor Ort waren, waren wir noch mehr begeistert als von den Fotos und den Preisen auf der Internetseite.

1. Parkhaus direkt in der Nähe vor dem Freizeitbad
2. Sport und Freizeitbereich gut getrennt, das wenn man morgens mit Kindern in der Woche nicht auf Schulkinder stößt.
3. Super süßer Kleinkinderbereich!!!
4. Alles Sauber und Ordentlich, sowohl die Kabinen und der komplette Badebereich.
5. Im Sommer kann anscheinend das Indoor-Dach geöffnet werden?!

Aber schaut euch einfach auf der Internetseite um was es dort alles zu Entdecken gibt!
Der Weg lohnt sich auch von weiter weg.
Dieses Freizeitbad ist jetzt unser Freizeitbad Nummer 1!!!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
emjay
05.03.2012
Nachtrag: Die Spinde der Herren-Sammelumkleide wurden instand gesetzt. Während der Reparaturen habe ich nach Erläuterung an der Kasse endlich die Einzelumkleiden entdeckt. Vorbei an sämtlichen Umkleideblöcken, durch die Tür, rechts am Aufenthaltsbereich / Snackautomaten vorbei, durch die Tür „Tribüne“. In dem Stück bis zur nächsten Tür, von der man schließlich zur Tribüne bzw. in den Badebereich gelangt, gehen tatsächlich rechts zwei Gänge mit (schlecht beleuchteten) Kabinen ab. Immerhin, besser als nichts. „Nützlicher“ dürften die zusätzlichen Spinde sein. Das ganze Layout von Umkleide-, Sanitär- und Duschbereich bleibt unnötig kompliziert.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
emjay
24.02.2012
Beim Westfalenbad fällt es schwer, zunächst nicht begeistert zu sein. Alles so großzügig, Parkhaus, Vorplatz, Foyer. Und natürlich das 50-m-Becken, welches man beim Herunterspazieren zum in einem kleinen Tal gelegenen Bad durch die große Glasfront bewundern kann. „Braucht“ eine nicht allzu große Stadt wie Hagen einen solchen „Schwimmtempel“? Kurz noch zum Parkhaus: Der Ticketautomat an der linken Einfahrt ist (zumindest für meine Arme) zu weit weg positioniert. Und das Parken ist für Badegäste kostenlos. An der Badkasse befindet sich ein Entwerter.
Die Ernüchterung beginnt mit dem Abstieg zum für die reinen Sportbecken-Besucher vorgesehenen Umkleidebereich (das ist die Treppe vorne links im Foyer). Für die Öffentlichkeit ist nur ein Umkleideblock vorgesehen (natürlich nach Geschlechtern getrennt). Eine kleine Gruppenumkleide mit einer einzelnen Kabine. Es gibt wenig große Spinde, in einigen fehlen die Kleiderstangen oder sind wackelig. Die Sitzbank ist so schmal, dass man die Schlüssel der unbenutzten Spinde im Kreuz hat. Und heiß ist es, gefühlte 40 Grad! (Die Umkleiden und Spinde des Freizeitbades sind aber nicht zu beanstanden.)
Es gibt zwar mehrere abgetrennte Duschen, die Wände stehen aber nur zur Seite hin, bieten also nur wenig Blickschutz. Die Bedienung ist recht schwergängig, das Einstellen der Wassertemperatur fummelig und der Wasserdruck mäßig.
Beim 50-m-Becken muss man wissen, dass an einigen Tagen gegen 18:30 Uhr von „quer“ (25-m-Bahnen) auf „längs“ (50-m-Bahnen) umgespannt und eine sog. „Schwimm-Autobahn“ eingerichtet wird. Man soll dann auf einer Bahn hin- und auf einer anderen zurückschwimmen. Von den restlichen Bahnen sind die meisten durch Vereine belegt. Es gibt keinen Bereich niedriger Wassertiefe, somit auch kein „Warnseil“, welches in anderen Bädern untertaucht werden muss. Ebenfalls angenehm, dass sich die Sprunganlage im separaten 25-m-Becken (die Treppe rauf an der Bademeister-Kabine vorbei) befindet. Die von außen noch gleißend hell wirkende Beleuchtung vermag die Halle nicht vollflächig zu illuminieren. Es ist zwar nicht dunkel, aber auch nicht wirklich hell.
Fazit: Ein tolles Becken wird begleitet von Fehlplanungen bei den Umkleiden und dem Zustand des Inventars. Als Sofortmaßnahme müsste der Schrott in der Umkleide ausgewechselt und ein weiterer Umkleide-Raum für die Öffentlichkeit umgewidmet werden.

1 von 1 Personen fand diesen Beitrag hilfreich
War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
Langschwimmer
26.10.2011
Sehr schönes Sportbecken mit 27°C. Zum Trainieren von langen Strecken das beste Hallenbad im östl. Ruhrgebiet.
Saubere Duschen, gute Umkleiden und kostenloses Parkhaus.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten

Ihren Beitrag hinzufügen

Ihr Name:
Bewertung:
Beitrag: