Pinguin
24.09.2021
Modernes, gepflegtes und sauberes Bad. Nebenstehendes Bild ist lange schon nicht mehr aktuell, das Bad wurde 2007/08 komplett umgebaut und hat jetzt einen Sprungbereich mit 5m-Turm und eine breite Wellenrutsche. Auch das Kleinkinderplantschbecken wurde vollkommen umgestaltet, ist für Kinder zwischen 0 und etwa 6 Jahren wirklich attraktiv, verfügt nun aber über zu wenig Schattenfläche. Das gleiche gilt auch für die großzügigen Wiesen, auf denen leider viel zu wenig Bäume stehen. Am Wochenende sollte man bei schönem Wetter besser einen eigenen Sonnenschirm mitbringen, denn die raren Schattenplätze sind rasch belegt.
Leider sind einige Angehörige des Schwimmmeisterpersonals nicht eben für übertriebene Freundlichkeit und Kompetenz bekannt - und offenbar auch gar nicht darum bemüht. Man stellt scheinbar willkürlich nicht nachvollziehbare Schwimmbadregeln auf (die nirgends aushängen), kennt aber dafür die DSV-Regeln nicht. Sogar als Erwachsener muss man sich manchmal recht blöd anreden lassen. Viele Jugendliche meiden mittlerweile das Grafinger Schwimmbad eindeutig, weil (nicht nur) ihnen das ständige Gepfeife des "Oberbademeisters" und die Einzelabfertigung am Sprungturm auf die Nerven geht. Mit etwas Humor ist es aber durchaus erträglich.
Die Eintrittspreise sind für oberbayrische Verhältnisse erfreulich niedrig, der Einzeleintritt für Erwachsene kostet 3,50€, die Zehnerkarte nur 25€ und die Familien-Saisonkarte 95€.

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: