Michael72
06.12.2019
Ernüchternder Erstbesuch alleine mit Kind (1 ½ Jahre)

1. Dass Kinder unter 5 Jahren eine Pauschale von 3 € zahlen müssen, überraschte mich vor Ort etwas. Den Hinweis hierauf fand ich erst daheim beim zweiten Blick auf die Internetseite im „Kleingedruckten“ unterhalb der eigentlichen Preisinformationen.
2. Die „Familienumkleide“ mit Wickelmöglichkeit entpuppte sich als Sammelumkleideraum mit der Möglichkeit, 1 Kind umzuziehen/ zu wickeln. Da schon 5 Eltern warteten, zog ich mein Kind auf dem Schoß um.
3. Die Spinde sind ohne fachliche Anleitung nicht zu bedienen. Die aufgeklebte Anleitung ist unbrauchbar. Während meiner vergeblichen Bemühungen gaben 3 Familien auf, welche davon ausgingen, dass diese defekt seien. Einem Gast, der das Bad verließ, konnte ich abschauen, dass man den Chip an die Türe halten und gleichzeitig den Knopf reindrücken und drehen muss.
4. Auf der Suche nach den Duschen sammelte ich zwei Leidgenossen auf, die ebenfalls schon geraume Zeit umherirrten. Gemeinsam wurden wir fündig, um festzustellen, dass es neben ein paar Mini-Kleiderhaken keine Möglichkeit gibt, z.B. eine Tasche abzustellen. Ich stellte sie dann in den schmalen Durchgang zwischen Toilette und Dusche, wo nur eine kleine Pfütze war.
5. Verlassen haben wir das Bad mit nassen bzw. handgetrockneten Haaren. Nicht, weil wir den Fön vergessen hätten, sondern weil alle (geschätzte 8) Steckdosen besetzt waren. Montierte Haartrockner gibt es leider nicht.
6. Die Tatsache, dass die Schwimmlandschaft einigermaßen gelungen ist, verdankt das Fürthermare, dass ich hier keine „Nullnummer“ vergebe.

Fazit: Undurchdacht und nicht gerade kinderfreundlich.

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: