Saunafee
18.01.2020
Als bekannt wurde, dass die Eishalle abgerissen wird und statt dessen ein "Spaßbad" errichtet werden soll, war ich stinksauer, da ich als Eishockeyfan natürlich ein großes Interesse daran habe, dass dieser Sport auch in meiner Heimatstadt verbleibt. Der Bau des Bades konnte aber trotz vieler Versuche nicht mehr verhindert werden, leider genauso wenig wie der meiner Meinung nach extrem ambitionierte Plan der Verantwortlichen der Stadt BS, das schon viel zitierte "3-Bäder-Konzept" umzusetzen. Nun zu meiner Bewertung:
Badbereich:
An Schwimmflächen gibt es das 25 m-Becken, das (wie schon öfter erwähnt) oftmals für Schulen bzw. Vereine gesperrt ist (mir ist auch nicht ganz klar, warum ein Becken, in dem man sich sehr aktiv bewegt, unbedingt 30° haben muss - mir persönlich ist das viel zu warm), ein "Multifunktionsbecken", das im rechten Bereich aus dem Springerbecken und dem Nichtschwimmerbecken und im linken Bereich aus dem Strömungskanal und einem Teil mit 3 Schwall-/Massageduschen besteht, einem kleinen Außenbecken, dem Kinderbecken sowie einem Aktivbecken mit variabler Tiefe, das wohl bisher hauptsächlich vom Fitnessclub für Aquafitness benutzt wird. Es mangelt hier ganz eindeutig sowohl an Schwimmflächen für Erwachsene, die einfach nur "Bahnen ziehen" wollen, als auch an "Planschflächen". Jeweils am rechten und linken Rand des "Multifunktionsbeckens" eingelassen befindet sich je ein kleiner Whirlpool. Das Ambiente ist aufgrund der vielen Sichtbetonflächen tatsächlich extrem karg und trist. Für ein "Familienbad" ziemlich trostlos und öde.
Gastronomie:
Es gibt genügend Sitzgelegenheiten und ausreichende Auswahl an Speisen und Getränken. Die Preise sind allerdings gerade im Getränkebereich ziemlich gepfeffert. Das Personal war zu mir freundlich.
Mein Fazit: Den Badbereich habe ich nur einmal benutzt und habe kein Bedürfnis danach, mich wieder dort aufzuhalten.
Saunabereich:
Auch hier viel Sichtbeton, allerdings ist das Ambiente meiner Meinung nach nicht ganz so trist wie im Badbereich. Innen ist auf der 1. Etage ein Wellnessbereich sowie die Gastronomie, die allerdings sehr selten besetzt ist und man deswegen schon mal etwas Wartezeit in Kauf nehmen muss. Im Erdgeschoss ist ein kleiner Sitzbereich, in dem sich auch ein Monitor befindet, an dem man die Aufgusszeiten sowie Aromen ablesen kann, ein großes Sprudelbecken, 3 Ruhebereiche (2 offen direkt rechts und links neben dem Sprudelbecken, einer etwas geschlossener am Ende des Gebäudes auf der rechten Seite), 3 Saunen (Dampfsauna, 60° Sauna, 90° Sauna), ein kleines Tauchbecken, ein Duschbereich mit Wasserfalldusche, Schwallduschen, Schläuchen für Kneipgüsse, normale Duschen sowie eine "Spezialdusche" für "Sommerregen" (die leider viel zu heiß eingestellt ist). Außen befinden sich eine mit Liegen ausgestattete Fläche direkt am Gebäude, 2 weitere Saunen (85°, 90°), ein Naturteich und noch ein weiterer Ruheraum hinter dem Naturteich.
Die Saunen selber sind alle groß und bieten daher genügend Sitz- oder Liegefläche. Zu Anfang war gerade in der 90°-Sauna draußen der Boden so heiß, dass man ihn barfuß nicht betreten konnte (daher das hin und her mit Badeschuhe ja/nein). Inzwischen wurde hier mittels Plastikmatten Abhilfe geschaffen. Die beiden Außensaunen bieten mit ihren großen Panoramafenstern einen schönen Blick auf den Naturteich. In der 90°-Sauna sind allerdings die Sitzbänke so dermaßen heiß, dass man das Saunatuch mehrfach falten muss, bevor man sich hinsetzt. Ich habe den Eindruck, dass der Ofen in dieser Sauna überdimensioniert ist.
Der Naturteich wird nicht erwärmt und gleicht daher von der Temperatur her eher einem Tauchbecken, was ich sehr angenehm finde. Allerdings sollte der Teich dringend gereinigt und von den Algenablagerungen befreit werden.
Die Qualität der Aufgüsse hängt extrem stark davon ab, wer die Aufgüsse macht. Hier sind Schulungen für alle betroffenen Mitarbeiter dringend notwendig. Schließlich sollte jeder Aufgießer wissen, dass man beim Verwedeln nicht von unten nach oben wedelt. Die Düfte sind bisher gut, allerdings häufen sich in letzter Zeit solche Sachen wie Latschenkiefer, Saunamed, Fichtennadel, Alpenkräuter - es wird also etwas langweilig. Das Personal ist hier an sich immer freundlich und höflich und auch für Kritik und Anmerkungen offen. Folgende Punkte habe ich beim Personal schon angesprochen:
- Zu heiße Fußböden (wurden durch Anschaffung der Matten größtenteils beseitigt)
- Keine Handtuchständer (ist in einer Saunaanlage ein Unding; ist hier etwa das Geld ausgegangen?)
- Keine Eismaschine (lt. Aussage des Personals wird das Eis jeden Tag angeliefert)
- Schwankende Qualität bei den Aufgüssen aufgrund von schlecht ausgebildetem Personal
- Naturteich muss dringend von den Algen befreit werden
- Mehr Uhren!!!
- Aufgüsse sind lediglich auf dem Monitor im Innenbereich abzulesen - warum keine Aushänge im Außenbereich?

Preise:
Auch hier schließe ich mich vielen anderen Rezensenten an: die Preise sind viel zu hoc

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: