sonja
14.08.2020
Sonntag, 20.7.2014, weinende Kinder in der Schlange der Wasser Welt. Kein Einlass in der Wasser Welt wegen Überfüllung ... lächerlich, so klein, und dafür schließen die noch 3 Bäder.
Antwort von Jürgen am 25.08.2014:
Lieber weinende Kinder an der Kasse als ein totes Kind im Wasser, ein Eintritt zu bezahlen in ein überfülltes Bad und keine Übersicht für die Schwimmmeister. Denkt mal drüber nach, die machen das nicht um euch zu ärgern sondern wegen der Sicherheit.
Antwort von Heinrich am 03.01.2015:
Ich denke der Kommentar sollte eher auf die mangelnde Größe des Bades hinweisen als auf ein Fehlverhalten des Personals.
Dem kann ich übrigens in Gänze zustimmen. Für ein entsprechendes Badeerlebnis, das mit dem Geld wohl scheinbar so nicht zu gewährleisten war (meiner Ansicht nach unverständlich), sollten bei einem Schwimm(!)bad, was außerdem noch die Schließung anderer Bäder kompensieren soll, an anderer Stelle (Naturbad?) Abstriche gemacht werden.
So wie es jetzt ist, wirkt das ganze wie ein Geldfang, der mit möglichst vielen unterschiedlichen Angeboten online werben kann und zu recht enttäuschten Kunden durch Parkgebühren und schon mehrfach erwähnten fragwürdigen Bezahlungs- und Preisumständen Geld aus den Taschen zieht.. Naja wenn wenigstens das allgemeine Image durch den Internetauftritt auf der Homepage und die schön anzusehende Glasfront gesichert ist.. Mal sehen wie lange noch.

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: