Karla
22.05.2022
Guten Morgen,

war jetzt nach 8 Monaten wieder im Solymar - hat ja jeder seine zweite Chance verdient (siehe auch Beitrag vom 15/02/15).

Wir hätten diesem Bad seine zweite Chance besser nicht eingeräumt, es war noch schlimmer, als beim ersten Besuch.

Es ging schon mal an der Kasse gut los, als uns erklärt wurde, dass wir sollten wir den Thermenbereich besuchen wollen und wieder in die Sauna zurückgehen, wir übers Sportbad müssten, weil das Drehkreuz von Therme zur Sauna defekt wäre (kann ja mal vorkommen).

In der Sauna wollte ich dann unter die Dusche mit den Auswahlmöglichkeiten. An der Abblendung fehlte eine Schraube und somit war dieses locker und alle drei Auswahlmöglichkeiten brachten Kein Wasser aus dem Duschkopf hervor (mein Mann sagt mir dass es funktioniert, aber erst wenn man die Verblendung festhält, dann entsteht wieder ein Kontakt - na super).

Den ersten Aufguss hatten wir um 16.00Uhr in der Taubertalsauna mit vier Runden (nach der Zweiten eine Pause, in der es aus der Sauna rausging um sich den Honig einzureiben).
Einige sind während der zweiten Runde schon raus, eine junge Frau hat sich den Honig aufgetragen ist dann aber während dessen zusammengesackt.
Erfahrene, jahrzehntelange Saunagänger sind während der dritten Runde von der dritten Reihe in die unterste hinunter oder haben auch die Sauna verlassen. Eine zu Beginn volle Saunakabine wurde zum Schluss von zehn Personen beendet (kann dass sein???? 90% der Aufgussteilnehmer müssen vorzeitig abbrechen um ihren Kreislauf zu schützen auch Erfahrene????).
Die Dame hat viel zulange aufgegossen, ist mit dem Handtuch um den Ofen herumgelaufen, hat anschließend mit dem Handtuch gewendelt, dann den Fächer genommen und wieder zurück und dann erst der zweite Aufguss - selbes Spiel von vorne. Da waren wir schon 15 min. in der Sauna und hatten noch keinen Honig. Alles in allem hat der Aufguss eine halbe Stunde gedauert, falls man es "durchziehen" konnte.
Den nächsten Aufguss den wir mitgemacht haben gleicher Ablauf.
Beim dritten Aufguss (Salzpeeling) hat mein Mann die "Saunameisterin" gefragt wieso alles so extrem in die Länge gezogen wird, die darauf nur geantworten hat, dass sie bei Peeling-Aufgüssen angehalten sind vier Runden zu wedeln und als mein Mann darauf hinwies dass so viele "abbrechen" und dass doch eigentlich nicht Sinn der Sache ist dass die meisten keinen Aufguss ganz mitmachen können kam auch nur die Antwort, dass deswegen ja die Möglichkeit bestünde während der Zeremonie die Saunakabine zu verlassen.
Kritikfähigkeit gleich null. Es hätte schon gerreicht wenn sie gesagt hätte, dass sie bei der nächsten Besprechung dies ansprechen würde, dass man wenigstens ein bißchen dass Gefühl hat als Badegast ernst genommen zu werden.
Der Naturaufguss mit den Birkenwedel wurde genauso brutal durchgeführt.
Der einzigste "normale" Aufguss war der Gute Nacht - Aufguss vielleicht lags aber daran dass die Saunameisterin die den Mittag über aufgegossen hatten nach dem 20.00Uhr-Aufguss Feierabend hatte.

Diese Sauna ist zu meiden, es sei den man muss auf Hardcore-Saunierer machen. Scheinbar gibt es hiervon auch einige die darauf stehen - nach einem kürzlich erschienen Zeitungsbericht sind innerhalb des ersten Jahres nach Wiedereröffnug die Besucherzahlen größer gewesen als die Zielsetzung und solange diese Zahlen stimmen oder übertroffen werden wird es die Geschäftsführung nicht interessieren, dass sich viele Gäste NICHT wohlfühlen.
Mein Mann, meine Mutter, meine Schwiegereltern und ich haben dieses Bad zum letzten Mal von innen gesehen.

P.S. Hat jemand mittlerweile eigentlich die Hinweisschilder angebracht, dass der Umkleidebereich videoüberwacht wird? Hab immer noch keine gesehen!!!!
Ach so und vergesst die Sprudel- und Massageliegen dass Wasser kommt immer noch kalt aus den Düsen und schmerzt wie Nadelstiche und einen ständigen Unterbruch gibts auch noch immer.

Never see us again Solymar!

Ihre Antwort

Ihr Name:
Ihre Antwort: