English

Freizeitbad Kristall Palm Beach in Stein (Mittelfranken)

Kontakt

Kristall Palm Beach
90547 Stein (Mittelfranken)
Albertus-Magnus-Str. 29

www.palm-beach.de
Telefon: 0911/688350

Öffnungszeiten

Montag9:00 bis 22:00 Uhr
Dienstag9:00 bis 22:00 Uhr
Mittwoch9:00 bis 22:00 Uhr
Donnerstag9:00 bis 22:00 Uhr
Freitag9:00 bis 24:00 Uhr
19:00 bis 24:00 UhrFKK
Samstag9:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag9:00 bis 22:00 Uhr
Angaben ohne Gewähr
Öffnungszeiten an Feiertagen finden Sie hier.

Angebote im Bad

Sportliche Schwimmer können sich auf 5 Bahnen im 25m Sportbecken freuen. Die Wassertemperatur dieses Sportbeckens liegt bei 29 Grad. Ein 3m-Sprungturm ist ebenfalls vorhanden. Ein separates Sprungbecken gibt es nicht.
Im Schwimmbad gibt es einen Strömungskanal (im Freien), ein Trampolin, ein Beachvolleyballfeld, ein Wellenbad, ein Solebecken, eine große Rutsche, eine mit Reifen befahrbare Rutsche, eine Sauna und einen Eltern-Kind-Bereich mit einem Spielplatz.

Preise

Eintrittspreise dieses Freizeitbades finden Sie auf www.palm-beach.de oder telefonisch unter 0911/688350.

Vereine

TSV Stein

ÖPNV-Anbindung

U-Bahn Linie U2 bis Röthenbach, dann Bus Nr. 64 in Richtung Stein Fabergut bis Haltestelle Palm Beach

Umgebung des Bades

Beiträge (24)
22
01.05.2014
Reinfeld
Ich muss zugeben, mein Mann, der noch zwei Freikarten hat, will mich nicht an einem Freitag ins PB lassen, nicht etwa wegen den Frauen, nein, eher wegen den Männern, nix gegen Schwule, aber was zu viel ist, ist zu viel.

1 von 1 Personen fand diesen Beitrag hilfreich
War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
24
30.08.2014
heinzpeter
War seit langem wieder mal im Palm Beach, außer den Preisen ist nichts erneuert worden, im Gegenteil.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
23
31.07.2014
Ralf
War das erste Mal an einem Freitagabend im Palm Beach - wollte textilfrei schon immer mal ausprobieren, gab bisher aber nie wirklich die Gelegenheit.
Da eigentlich recht schönes Wetter war, war das Bad relativ wenig besucht. Mir kamen auch bereits auf dem Parkplatz viele entgegen, die wohl keine Lust auf textilfrei hatten.
Das mit den wenigen Umkleiden von einem meiner Vorredner kann ich bestätigen - wobei ich aber nicht gesehen habe, wie viele es im unteren Bereich gibt. Bezogen auf die wenigen Gäste schienen mir (zu) viele Schränke verschlossen (evtl. defekt?). Duschen sind auch relativ klein, wenn das Haus voll ist, wird es hier sicher eng - eine vernünftige Ablage für die Badetasche fehlt leider.
Rutsch und Sauna habe ich nicht ausprobiert, der Rest vom Bad ist recht schön. Preis/Leistung passt hier m.E. Es sieht so aus, als wäre tatsächlich der ganze "Rest" an das normale Schwimmerbecken angebaut. Das Wellenbad im 30-Minuten-Takt ist toll. Vorsicht mit Taschen auf dem Boden, die werden in der erste Reihe der Liegestühle möglicherweise nass. Außenbecken sind auch recht schön.
Anfangs waren zum textilfreien Baden auch deutlich jüngere Gäste da, das änderte sich und es gab dann einen recht deutlichen Männer-Überschuss. Aber durchaus aus Pärchen jeden Alters da. Vorsicht: Wer sich draußen in einen der Whirlpools setzt, muss damit rechnen, dass hier fremde Hände "angewandert" kommen. Abgesehen davon kann ich den Freitagabend nur empfehlen... :-)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
21
15.03.2014
Gerhard Göttler
Viel schönes. Sauna, tolle Rutschen. Manchmal etwas viele Leute, vor allen die Saunafeste sind spitze. Immer wieder gern.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
20
23.11.2013
ronny
Komme seit Jahren immer wieder gern ins pb... Preis/Leistung könnte nicht besser sein! Kann nur über Freitag textilfrei sprechen... hab trotzdem in letzter Zeit das Gefühl, dass das palm iwie n Geheimtreff für die Schwulenszene wird... das ärgert mich, war gestern mit 2 Freunden zum Relaxen da und wurde 2xmal nach Sex mit Männern gefragt...? Im Salzbecken bei der relaxtherphy hat man mich sogar mehrfach unsittlich berührt, das ist natürlich ein absolutes nogo... trotzdem mag ich das palm noch, sollte sich das mit dem schwulen anfingern natürlich häufen, dann fahr ich auch nie wieder hin...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
19
02.11.2013
Jens B.
Wir hatten viel Spaß im Palm Beach. Die Menge an verschiedenen Rutschen macht es schon einzigartig. Die Preise sind in Ordnung.

Für meine Frau und mich hatte ich ein Massageprogramm gebucht. Die erste Reservierung wurde nicht aufgenommen, die zweite falsch. Glücklicherweise konnten wir das vor Ort ohne weitere Probleme klären und waren somit wieder glücklich. Was aber absolut garnicht sein darf ist das die Masseurin wärend der Massage am Handy rumspielt. Man möchte sich entspannen und wundert sich warum man plötzlich nur noch von einer Hand "massiert" wird.

Ärgerlich war zum Teil das verhalten der Badegäste. Auf allen Liegen und Liegeflächen lagen Handtücher aber nur ca 10% der Flächen wurden auch wirklich genutzt. Ein sehr egoistisches Verhalten das man leider oft beobachtet.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
18
20.10.2013
Babytigergirl
Ich schwimmen sehr gerne in Palm Beach in Stein so oft was ich will, kenne mich sehr gut aus in Franken! Ich liebe es!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
17
08.10.2013
Hilde
Ich stimme dem vorigen Beitrag Nr. 17 voll und ganz zu. Meine Familie besucht seit 20 Jahren immer mal wieder das Palm Beach. Wir kennen auch viele andere Thermen, Spaßbäder und Saunagärten. So viel wie das Palm Beach hat kaum ein Bad zu bieten. Klar ist es schon älter und durch Anbauten immer wieder erweitert, da kann es nicht so ein einheitliches und neues Bild bieten wie die Therme Erding. Ist aber auch wesentlich preisgünstiger. Besonders lobenswert finde ich, dass die Saunaaufgüsse "zelebriert" werden. Nur ganz selten trifft man auf eine gelangweilte Aushilfskraft, die mit möglichst wenig Aufwand ein paar Euros verdienen will.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
16
17.08.2013
Nici
Die hier in einigen Kommentaren geäußerte Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Ich war letzte Woche zum ersten Mal im Palm Beach und ich war total begeistert.
Die junge Frau an der Kasse war supernett und hat mir alles gut erklärt. Vor allem die Vielfalt der Anlage hat mich echt begeistert. Sie besteht aus Schwimmbad, Thermalbad und Saunabereich. Die Anlage ist sauber, das Personal war überall freundlich und die Aufgüsse waren sehr nett gemacht.
Was mir nicht so gefiel: Da ist zum einen die deutsche Unsitte, Liegen zu reservieren, selbst wenn man sie stundenlang nicht nutzt. Da würde ich mir wünschen, dass das Personal konsequent abräumt. Das ist aber ein leidiges Problem, das nach meiner Erfahrung auch jede andere Therme betrifft.
Gestört hat mich auch, dass im Außenbereich an jeder Ecke geraucht wurde und nicht nur in den dafür vorgesehenen Raucherbereichen. Das finde ich sehr rücksichtslos.
Dass der Saunabereich textilfrei ist, ist hierzulande eine Selbstverständlichkeit. Daher fand ich es nicht ok, dass im Saunabereich ziemlich viele in Badeklamotten rumliefen. Es wird ja niemand gezwungen, in den Saunabereich zu gehen, das tut man ja ganz bewusst und freiwillig, also sollten sich auch alle dran halten, dass das dort textilfrei ist. Wer ein Problem damit hat, kann sich ja ein Badetuch um die Hüften binden.
Was die in einigen Kommentaren genannte Kritik angeht, so kann ich die nicht nachvollziehen. Ich habe es nicht erlebt, dass Mitarbeiter etwas gegen knutschende Pärchen gehabt hätten (Kommentare Nr. 2 und 3), und ich habe auch keinerlei Annäherungen oder sexuelle Belästigungen erlebt (Kommentar Nr. 16). Allerdings ist mir im Zweifelsfall ein aufmerksames Personal lieber als ein untätiges. Ich verstehe auch nicht die Kritik in Kommentar Nr. 4: Wenn man eine Massage bucht, um sich (Zitat) "verwöhnen zu lassen", dann sind doch die Berührungen (selbst wenn es nur der Rücken ist) viel intimer als wenn man in einem geschlossenen Raum mal das Höschen auszieht (noch dazu von Frau zu Frau). Und Duschen gibt es natürlich auch außerhalb des Saunabereichs, es sind ja nur wenige Schritte von den Massageräumen bis zum textilen Schwimmbadbereich. Was die in den Kommentaren Nr. 9 und 13 angesprochene Überfüllung angeht, so ist das ein Punkt, der in Schulferien und an Wochenenden, vor allem in der kalten Jahreszeit, auch andere Thermen betrifft. Deshalb gehe ich während der Schulferien in keine Therme, aber das kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Und wer sich über Tätowierungen aufregt (Kommentar Nr. 10), der darf heutzutage in kein Schimmbad mehr gehen, denn Tatoos sind heutzutage nunmal häufig zu sehen. Ich bin selbst auch kein Tatoo-Fan, aber das hat ja nichts mit der Qualität eines Schwimmbads oder einer Therme zu tun.
Alles in allem hat mir das Palm Beach sehr gut gefallen, ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen und ich werde in Zukunft ganz sicher öfter wieder dorthin gehen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
15
09.08.2013
Pascal27
Gleich vorweg, bei den Vorfällen ist es verständlich, dass das Personal sich so verhält wie bei Kommentar 2&3.
Bis vor einigen Jahren war ich regelmäßig im Bad/Sauna und habe einiges gesehen. Wenn ich bei einem Besuch in der Sauna mal NICHT von einem Mann angesprochen oder angemacht wurde, war das die Ausnahme! Von Fragen ob ich aus dem Schwulen Forum oder Treff der Xxxx bin über Hand auf meinem Oberschenkel mit klaren Worten hab ich einiges erlebt, der Knaller und mein damit letzter Besuch war, als ich nachts mit einer Freundin draussen im Becken saß und wir über alles mögliche redeten und lachten (noch nicht einmal Körperkontakt hatten wir oder sonst ein "verdecktes" Zeichen...), das Becken fühlte sich mit Männern und irgendwann stand einer neben ihr und das nächste was war, sie wollte nur noch schnell raus aus dem Bad... als wir den Sauna Bereich verlassen haben meinte Sie, dass einer Ihr zwischen die Schenkeln gefasst hat. Wenn ich nach so vielen Jahren dran denke überkommt mich noch die Wut über meine Dummheit nicht zurück gegangen zu sein und das zu melden! Aber wir wollten nur noch schnell aus dem Bad nach Hause. Es ist wirklich schlimm wie sich einige Männer selbst in dieser Umgebung verhalten, es ist nicht tragbar und sehr peinlich und erniedrigend!
Wobei diese Probleme und meine Schilderungen ja in mehreren Erfahrungsberichten diverser Thermen/Saunen stehen und somit nicht nur das Palm Beach betrifft. Also ich kann jedem nur raten nicht so dumm wie ich zu sein und gleich melden und anzeige stellen!

Ansonsten hatte mir das Bad in jungen Jahren dank seiner Rutschen viel Freude bereitet. Über die Hygiene kann ich wenig sagen, aber bis vor einigen Jahren war diese doch sehr vorbildlich. Die Anreise sollte am besten mit dem Auto erfolgen, denn der Bus kann recht voll sein und manchmal auch ordentlich Verspätung haben...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
14
03.03.2013
:D
Ich weiß nicht, was die anderen sagen, aber ich fand es super dort. Allen Teenagern rate ich dort hin zu gehen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
13
01.03.2013
pxagnesxq
Wir (2 Erwachsene, 2 Kinder) besuchen das Schwimmbad seit Jahren! Die Kommentare hier sind für mich unverständlich und wenn jemand andere Menschen, nur wegen Tattoos oder Schmuck als Unterschicht bezeichnet, kommt man da wohl selbst her!
Das Angebt ist top! Für Kinder einfach nur genial! Überfüllung naja, das verläuft sich! Essen sehr lecker! Und das Personal bekommt von mir auch volle Punktzahl!
Ganz ehrlich, ihr wisst doch alle nicht was schlecht ist!!!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
12
10.02.2013
Stammgast
Mein letzter Besuch war am zweiten Weihnachtsfeiertag. Absolute Katastrophe, man bekam Spinde zugewiesen, am besten mehrere Personen einen Spind teilen, damit Sie noch ein paar Personen mehr unterbringen. Die Geschäftsleitung hat wohl vergessen unter neuen Attraktionen auch den Umkleidetrakt wachsen zu lassen. Man steht auf 3qm mit 10 Personen, am liebsten wärs den Betreibern wohl, man würde sich gleich im Auto umziehen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
11
05.01.2013
Rutschenfan
Nie wieder Palm Beach. Wir waren anlässlich der neuen Rutschen im PB. Wir fuhren wegen der langen Anreise nicht wieder nach Hause. Das Bad ist schmutzig. Es gibt keine Parkplätze, der Lärm ist unerträglich. Wir (2 Erwachsene, 2 Kinder) könne nur abraten.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
10
15.10.2012
Karl Mai
Das Palm Beach ist ein Treffpunkt der Unterschicht. Wenn man gerne tätowierte, mit Goldketten behängte Menschen mag, die kreischend, lachend, schreien in der Sauna sitzen und sich besonders cool vorkommen, muß man hingehen. Das Bildungsbürgertum meidet jedoch dieses in die Jahre gekommene "Spaßbad", da es im mittelfränkischen Raum glücklicherweise einige Alternativen gibt, die schöner, sauberer und vorallem mit besserem Publikum sind. Eine Sauna sollte eine Oase der Erholung, Stille und Meditaion sein. Leider trifft das auf dieses Palm Beach in keinster Weise zu. Eher ist es eine Art Swinger Club. Das Publikum ist dort wirklich sehr übel.
Antwort von udolohrer1616 am 21.01.2014:
... ich bin froh, dass sich das palm - beach zum swinger - centrum entwickelt. Somit habe ich die chance sexuell auf meine kosten zu kommen. Alles muss freiwillig und mit leuten über 18 sein. Alles andere interessiert mich da nicht... die moral und die sitte können mich im arsch lecken!
Übles publikum sind für mich menschen, die dauernd über moral und ethik dozieren, anderseits aber swingerclubs, bordells etc. besuchen und in der ehe fremdgehen... Sexuellen spass im palm beach geniessen, ist ein merkmal für aufgeschlossenes, modern denkendes publikum. Und das ist gut so. Wir schreiben 2014 und nicht 1914!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
9
16.07.2012
Cardigan
Wir waren gestern im Palm Beach und obwohl dieses Bad wirklich schön gemacht ist, würde ich so schnell nicht mehr hin gehen. Der erste Minuspunkt war die vollkommene Überfüllung. Selbst hart gesonnene kamen da an ihre Grenzen. Nachdem sich fünf aus unserer Gruppe stark den Kopf in einer Rutsche angeschlagen hatten (ein Hinweisschild wäre angebracht)und sich im lezten Auffangbecken der Reifenrutsche über 10 Kinder befanden, die die Reifen mit einem Schwung gegeben die Wände schupsten (ein blutiger Ellbogen und blaue Flecken) war für uns der Rutschenspaß auch vorbei. 2. Minuspunkt: zu wenig Aufsichtspersonal bei den Rutschen. Selbst nach einem Hinweis unserer Seits wurde nicht gleich eingegriffen. 3. Minuspunkt: zu wenig Liegefläche. Es war uns nicht möglich auch nur einen freien Liegestuhl oder ein paar cm freie Liegefläche zu finden. Positiv hervorheben kann man allerdings das Restaurant. Wir wurden trotz des hohen Andrangs sehr schnell und freundlich bedient, das Essen war gut auch wenn die Pommes vielleicht etwas länger hätten in der Friteuse bleiben sollen. Vielleicht sollte man unter der Woche zu Schulzeiten dieses Bad besuchen, aber am Sonntag macht das absolut keinen Spaß.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
8
18.05.2012
Bürger Lars
An den Kommentaren sieht man, dass die Geschäftsleitung versucht, den miesen Ruf des Bades abzubauen bzw. wegzubekommen. Daher werden alle körperlichen Kontakte so rigoros gehandhabt. Das Palm Beach galt offensichtlich jahrelang fast schon als eine Art SwingerClub unter den Bädern.
Dieses harte Durchgreifen ist für den Betroffenen unschön. Aber für die Badbesucher eigentlich gut.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
7
24.01.2012
weyland
Ich finde, dass es gut dort war und würde es weiter sagen!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
6
26.09.2011
Angelika Vietze
Ein saugeiles Schwimmbad! Würde jederzeit rein gehen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
5
24.04.2011
SallyXD
Das Palm Beach Schwimmbad ist doch voll cool, weiß auch ned, was ihr dagegen habt, also ich als Teenager fand es jedenfalls voll cool. Werde auch so bald wie möglich wieder rein schauen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
4
28.01.2011
Lisa89
Ich war am Sonntag den 23.01.2011 im Palm Beach um mich mal wieder verwöhnen zu lassen. Ich war mit meiner Mutter dort und hatte zwei Massagen bestellt. Zwei Thailänderinnen waren unsere Masseurinnen. Die eine konnte gar kein Deutsch und hat bei der anderen immer auf thailändisch nachgefragt, und die andere konnte ein bisschen. Ich finde die Masseurinnen sollten schon erklären können, was sie da auftragen und machen. Es fing an, dass sie uns zu den Massageräumen im Saunabereich (FKK) geführt hatten. Die Räume befanden sich direkt im Duschraum. Der Raum war total klein und kalt. Nach mehrmaligen Fragen, ob man die Heizung anstellen könnte, wurde uns gesagt das sie kaputt sei. Ich hatte Rückenmassagen bestellt, und die Masseurinnen sagten wir sollten uns frei machen. Ich hatte darauf hingewiesen, dass ich nur Rückenmassagen bestellt hatte und gebeten dass ich meine Bikinihose anbehalten wolle. Das aber hatten sie nicht akzeptiert. Es gab nicht einmal einen Raum zum ausziehen, man musste sich vor ihnen ausziehen und ohne Handtuch auf die Massageliege hinlegen. Normalerweise bekommt man ein Handtuch. Besonders gut war die Massage auch nicht. Danach sollte man sich in eine Schwebeliege legen. Man bekam eine Maske aufgetragen, die total nach Fisch gestunken hat (total ekelig). Der Hammer war, dass man, um die Maske abzubekommen, in den FKK-Saunabereich musste, um sich abzuduschen. Ich finde das hätte man vorher erwähnen müssen und ich war echt empört, weil nicht jeder auf FKK steht. Danach hätte man eigentlich eine Bodylotion bekommen, die sie nicht hatten. Stattdessen gaben sie uns ein Massageöl, das nach nichts gerochen hat. Die Hygiene im Badebereich hat total abgenommen. Überall waren Fliesen ´rausgebrochen, und komische Schläuche herumgelegen. Für das Geld (18 € Tageskarte, 40 € Massage) habe ich wirklich mehr erwartet. Ich werde dort nicht mehr hingehen, da gibt es wirklich besseres.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
3
18.08.2010
Wüstenfuchs
Ich kann mich meinem Vorredner (adaran) nur anschließen! Dieses Etablissement ist auch extrem schwulenfeindlich! Ich war mit meinem Freund in den Außenwhirlpools (Textilbereich). Er saß neben mir, und ich hatte ihn im Arm. Wir haben weder geknutscht noch sonst irgendetwas in der Richtung unternommen. Lediglich lange im Whirlpool gesessen. Dann kam ein jüngerer Angestellter - seinem Lendenschurz oder Saunahandtuch oder was auch immer das sein sollte nach war er wohl aus dem Saunabereich und zitierte uns aus dem Pool. Wir wurden nun allen Ernstes von diesem Mathias (so ähnlich stand der Name auf dem Saunahandtuch, das er um hatte) gefragt, ob wir verwandt wären. Er wäre ja für die Ordnung im Schwimmbad zuständig und könne nicht zulassen, dass hier irgendwelche Schweinereien passieren. Wir haben dann das Schwimmbad selbstständig verlassen. Als ich an der Rezeption die Geschäftsleitung sprechen wollte, wurde mir mitgeteilt, dass um die Uhrzeit keiner da ist. Da ich mich in meinem Ehrgefühl verletzt und diskriminiert fühlte, schrieb ich einen Brief an die Geschäftsleitung. Dieser blieb unbeantwortet. Schade finde ich, dass man uns keine Polizeistreife auf den Hals gehetzt hat, dann hätten wir gleich Gegenanzeige erstatten können! Ich kann alle nur vor diesem Schwimmbad warnen! Man wird hier grundlos diskreditiert, und mal nebenbei bemerkt so toll ist es da auch nicht - andere Bäder haben auf jeden Fall netteres Personal!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
2
13.02.2010
adaran
Was wir gestern (Freitag 12. Feb. 2010) im Palm Beach erlebt haben lässt einen die Haare zu Berge stehen. Anscheinend setzt man dort Personal ein, das es darauf anlegt, Badegästen gesundheitlich und gesellschaftlich zu schaden. Was soll man davon halten, wenn man aus heiterem Himmel von einem Aufseher grundlos ein Hausverbot erteilt bekommt, weil man angeblich Sex in der Öffentlichkeit hatte. Wir - meine Frau und ich, ein Ehepaar Ende 40 - hatten nichts anderes getan als viele andere Pärchen auch: im Kleopatrabecken (Saunabereich mit Nacktzwang) etwas enger umschlungen gewesen.
Angeblich hat der Bademeister alles gesehen, was seiner neurotischen Phantasie entspricht und hat uns sofort - wohlgemerkt ohne jede Vorwarnung des Hauses verwiesen (Zitat: "Ich mache von meinem Hausrecht Gebrauch.") Ein vernünftiges Gespräch war gar nicht möglich, wir wurden aufgefordert, mit nassen Haaren bei Schneesturm und Temperaturen unter Null das Haus sofort zu verlassen. Anschließend hat man uns dann noch eine Polizeistreife hinterher geschickt, welche uns dann freundlicherweise den Bus verpassen ließ und die Personalien aufnahm. Die Mitarbeiter vom Palm Beach haben Strafanzeige nach §183a (Erregung öffentlichen Ärgernisses) gestellt. Wir nun unsererseits erwägen Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung, übler Nachrede und vorsätzlichen Falschaussagen. Soviel zum Besuch.
Antwort von udolohrer1616 am 21.01.2014:
Solches Personal ist grauenhaft. Nur doppelte Moral und Denken wie vor 100 Jahren im Kopf. Es wird noch lange dauern - leider - bis es in öffentlichen Bädern unter Gleichgesinnten zu Berührungen und gar zum Sex kommen wird. Die Welt ist sooo prüde... und die Stadt Nürnberg ebenfalls.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten
1
24.09.2009
Ursula Schmidt
Ich bin der Meinung, daß mehr darauf geachtet werden sollte, daß Eltern mit Kindern oder Kinder alleine sich nicht in den für sie nicht zugelassen Becken tummeln (außer ausgewiesene Zeiten). Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, daß die Eltern oft unverschämt und uneinsichtig sind - spricht man sie darauf an.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?
Auf Beitrag antworten

Ihren Beitrag hinzufügen

Ihr Name:
Bewertung:
Beitrag:

112 Bewertungen
Sportmagazin und Community netzathleten